07.07.2016, 14:40 Uhr

Der TFV macht auf unsportlich

„Beim ÖFB rieselt der Kalk von der Wand“, meinte einst Österreichs größtes Lästermaul Max Merkel. Und beschrieb damit recht deftig die damaligen Zustände im Österreichischen Fußballbund. Nimmt man die jüngste Entscheidung des TFV zum Anlass, so scheint der eben diese in die Gegenwart importiert zu haben. Da wird einem Team wie Imst II, das auf sportliche Art und Weise den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat, der Weg nach oben wegen eines Fehlers eines dritten Vereins verwehrt. Mit Verlaub: Unsportlicher geht`s nicht mehr! Da drängt sich dann schon die Frage auf, in welcher Welt die Krawattenträger in Innsbruck eigentlich leben. Haben die einzelnen Spieler eigentlich überhaupt noch einen Wert? Eher scheint, dass diese nur noch als Marionetten fungieren. Was übrigens auch international gilt. Wobei die Kicker da mehr den Geldesel geben. Aufgeblähte Spielpläne, immer mehr Bewerbe. Und das Resultat: Eine über weite Teile schier unerträgliche EM mit niveauarmen Spielen, weil die eigentlichen Stars nur noch ausgepumpt und vollkommen überspielt sind…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.