29.06.2016, 00:00 Uhr

Edelmetall und Überschläge

Die KTM Walzer Armada war gleich an drei verschiedenen Orten erfolgreich unterwegs. Perchau in der Steiermark, Pramlehen in Niederösterreich und Kreševo in Bosnien hießen die Destinationen für die Racer! Der 7. Enduro ÖM Lauf welcher im Rahmen der Enduro Trophy ausgetragen wurde, bot mit einer spektakulären Strecke eine würdige Kulisse für einen Staatsmeisterschaftslauf. Die Strecke mit gefühlten 2,7 Millionen Wurzeln ist bereits seit drei Jahren Bestandteil der heimischen Enduro Rennszene. Ein Sieg für Beni Schöpf und weiterer Ausbau des Punktevorsprungs auf 27 Zähler in der Gesamtwertung war zu bejubeln!
Beni: „Nach einem ganz passablen Start und ersten Überholvorgängen am Steilhang ging es gut dahin. Ich und Thomas Hostinsky haben uns fast die ganze Renndistanz duelliert und sind beide am letzten Zacken gefahren. Eigentlich dachte ich dass ich mich mit dem zweiten Platz begnügen könnte, aber dann kam ich zum Entschluss dass das auch irgendwie kacke ist und ich gab nochmal ordentlich Schub. Schlussendlich konnte ich mit einem Vorsprung von 22 Sekunden das Rennen für mich entscheiden. Ein wirklich anstrengendes Rennen hier in der Steiermark…aber ich bin super zufrieden mit diesem Ergebnis!“ Marco Schöpf konnte nach einem kapitalen Überschlag in der zweiten Runde samt Sternen vor den Augen und drei Minuten Zeitverlust, wieder ins Rennen finden und mit einem 10. Platz sein bestes ÖM Ergebnis in dieser Saison verbuchen. Marco war auf einer brandneuen 2017er EXC-F 350 unterwegs die er zuvor nur zwei Stunden im Training gefahren ist und ist total begeistert von der Performance des Bikes!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.