25.04.2016, 00:00 Uhr

Ein Angebot, bunter denn je...

Ötzi-Dorf und Greifvogelpark Ötztal, zwei tragende Säulen im Gesamterlebnis Urkraft Umhausen, starten am Samstag, dem 30. April 2016, um 14 Uhr in eine ganz besondere Saison. Als Ehrengast und Festredner wird DI Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, das bereits traditionelle Saisonsfeuer entzünden, erstmals aber auch im Greifvogelpark Ötztal mit einem symbolischen Akt die bis Ende Oktober stattfindenden Vorführungen und Besichtigungen offiziell starten.

Ötzi-Dorf im Zeichen von 25 Jahre Ötzi-Fund

Das Ötzi-Dorf, der prähistorische Freilichtpark in Umhausen, widmet sich der authentischen Vermittlung des jungsteinzeitlichen Dorflebens und wird seit seiner Eröffnung vom Institut für Archäologien der Universität Innsbruck wissenschaftlich begleitet. Das umfassende Angebot am Gelände, steinzeitliche Feiern und Feste und ein vielseitiges Mitmachangebot wird von wechselnden Ausstellungen im eigens errichteten Schauraum ergänzt. Hier findet man auch die europaweit einzige maßstabsgetreue Nachbildung des Fundortes der Gletschermumie. In diesem Jahr steht die Sonderschau im Zeichen des 25-jährigen Ötzi-Fundjubiläums, zusätzlich werden während der gesamten Saison Einzelveranstaltungen zu diesem Thema angeboten. Die Kooperation mit mehr als 1000 Partnern in ganz Tirol und den angrenzenden Gebieten in Bayern und Südtirol, mit dem Ötztal Tourismus und anderen erlauben günstige Eintrittspreise für Einzelbesucher, Familien und Gruppen. Eine Kombicard mit 25% Rabatt für Ötzi-Dorf und Greifvogelpark Ötztal ergänzt die attraktiven Angebote.

Greifvogelpark Ötztal, den Kinderschuhen entwachsen

Nach der Eröffnung im Sommer letzten Jahres, wurde der Greifvogelpark Ötztal bereits in seiner ersten, verkürzten, Saison allen Erwartungen mehr als gerecht. Die Erfahrungen der ersten Monate wurden im Verein für prähistorische Bauten und Heimatkunde, dem Träger von Ötzi-Dorf und Greifvogelpark Ötztal, detailliert ausgewertet. Dank der hohen Qualität der geleisteten Arbeit, wurden in der Vorbereitung der aktuellen Saison lediglich einzelne Details im Angebot und den Abläufen optimiert. Der Greifvogelpark Ötztal, die einzige Einrichtung dieser Art in Westösterreich, präsentiert sich also bereits zum Saisonstart 2016 als herausragende Attraktion im breiten Angebotsspektrum des Ötztaler Sommertourismus. Erfreuten sich die Flugvorführungen bereits im Vorjahr regelmäßig der Begeisterung von bis zu 400 Gästen in der Arena, so wurde die Attraktivität für die kommende Saison durch zusätzliche Tiere, wie Bartkauz, Steppenadler, roten und schwarzen Milan und Gänsegeier weiter gesteigert. Diese können begleitend zu den Flugshows auch in ihren Volieren aus der Nähe betrachtet werden. Zusätzliche Informationen liefert der Lehrpfad zu Greifvögeln und der Beizjagd, der das Angebot des Greifvogelparks abrundet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.