08.06.2016, 10:05 Uhr

Junger Retter in der Medalp zu Gast

Die ÖRK Jugend der Rot Kreuz Bezirksstelle Imst war unlängst in der medalp zu Gast. Die interessierten und auszubildenden „Jungretter/innen“ kamen gemeinsam mit Thomas Köll, dem Bezirksgeschäftsführer des Roten Kreuzes Imst und Bezirksjugendreferentin Stefanie Jäger. Gemeinsam mit Dr. Hermann Köhle und Stefan Schranz, der für die Kommunikation der medalp zeichnet, durchwanderten die 75 Jugendlichen alle Abteilungen, wo sie die Praxis des medalp-Alltages kennenlernen durften und von Mitarbeiter/innen und Dr. Kenneth Helle und Dr. Hermann Köhle interessante Details erfuhren. Die schnelle Diagnose, MRT meist am selben Tag, die OP-Schwerpunkte der medalp und die angeschlossene Reha - Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie - boten Stoff für viele Fragen und Antworten, die für die RK-Jugend auch Teil der Ausbildung und des Hintergrundwissens bieten.
Die Partnerschaft mit dem Roten Kreuz und die funktionierenden Schnittstellen zwischen RK, den zuweisenden Ärzten und der medalp zeigt, dass im Fall des Unfalles ein Funktionieren dieser Kette unabdingbar ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.