09.03.2016, 10:09 Uhr

Lawinentraining mit Freunden und besonderen Herausforderungen

Lawinentraining mit Freunden und besonderen Herausforderungen

Eine lehrreiche und erfolgreiche Lawinentrainingswoche für unsere Diensthunde der Tiroler Bergwacht, mit Freunden von Rettungshundeorganisationen aus der Schweiz und Deutschland, ging vom 22.02. bis 26.02.2016 in der Wattener Lizum auf über 2000 Höhenmetern über die Bühne. Bei allen Wetterverhältnissen, von frühlingshafter Sonne bis Nebel mit Schneefall, wurde auf dem Truppenübungsgelände des österreichischen Bundesheeres für den Ernstfall trainiert. Eine erfolgreiche Lawinensuche stellt nicht nur ein gut ausgebildetes Lawinensuchhundeteam sondern beinhaltete auch, neben vielen Punkten, auch das stressfreie Fliegen mit dem Hund als Innen- und Außenlast im dem Hubschrauber, welches trainiert und geübt wurde. Ein Reporterteam der Zeitschrift Bergwelten begleitete unsere Rettungshunde einige Tage bei der interessanten und anspruchsvollen Ausbildung. Bei der abschließenden IRO Lawinenprüfung konnten unsere Rettungshundeteams der Tiroler Bergwacht ihr Können von einem IRO Richter überprüfen lassen. Dabei konnte Guido Leitner mit seinem Berner Sennen Wave die Lawine Eignung absolvieren. Ulli Stanger konnte mit ihrem Labrador Linda die Lawine A erfolgreich beenden. Simone Fuchs mit ihrem Königspudel Willi, Simon Mayer mit seinem Border Collie Aron sowie Stephan Pixner mit seinem Labrador Sir. Aron stellten sich mit Erfolg der Lawine B. Wir bedanken uns beim österreichischen Bundesheer für die erneute Verfügungstellung des Truppenübungsplatzes der Wattener Lizum sowie beim Heli Tirol-Team für das nette und professionelle Flugtraining.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.