30.03.2016, 11:30 Uhr

Leserbrief: Auswirkungen von Wählertäuschung!

Zum Thema: Gemeinderatswahlen in Imst

Es sollte nicht egal sein, welcher Kandidat einer Gemeinderatspartei im Gemeinderat vertreten ist. Dafür gibt es eine Reihung auf der Liste.
Eines ist klar zu erkennen, die Wahlbeteiligung bei Bundes-, Landes-, Gemeinderats- oder andere Wahl geht stetig nach unten.

Das Vertrauen in die Politik sinkt auch bei jungen Leuten, nicht zuletzt wegen fragwürdiger Verhaltensweisen von "Persönlichkeiten".

Das Beispiel Imst: Lehrpersonen bemühen sich im Unterrichtsfach "politische Bildung" die SchülerInnen zu ermuntern, von ihrem demokratischen Recht, wählen zu gehen, Gebrauch zu machen.

Was macht der Pflichtschulinspektor Thomas Eiterer als Kandidat an zweiter Stelle bei der Gemeinderatspartei IFI für Imst? Er rührt die Werbetrommel während der Wahlauseinandersetzungen für seine Person und Liste. Seine Entscheidung, ein errungenes Mandat nicht anzunehmen, haben einige ImsterInnen bereits im Vorfeld vermutet.

Das Wählertäuschung und wird zukünftig wieder viele BürgerInnen mangels Vertrauen in die Politik abhalten, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu mache. Hier fehlt eindeutig die Ehrlichkeit.

Willi Zangerle, Imst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.