01.08.2016, 10:07 Uhr

Mana-Fest ließ die Party-Herzen höher schlagen

Das Manafest des Imster Jugendzentrums zeigte am Samstag einmal mehr, dass die Imster Jugendarbeiter rund um Philipp Scheiring, Alex Auer und Rafif Flür den direkten Draht zu ihrer Zielgruppe, nämlich der heimischen Jugend, haben. Ein tolles Rahmenprogramm, mit Workshops, Kinderanimation und vielen alterbativen Botschaften lockte schon am Nachmittag viele Besucher in die Innenstadt. Am Abend begeisterten die Bands am Platz hinter der Johanneskirche. "Ema Yazurlo & Quilmobo Sonoro" präsentierten „Swing argentino“. Die fünfköpfige argentinische Latino-Truppe brachte mit ihrer musikalischen Mischung aus Rumba, Rap und Ethnofolk südländisches Flair nach Imst. Sensationel auch die Vorstellung von "Artist". Das Musikprojekt, das die einzigartige Atmosphäre elektronischer Tanzmusik mit uralten Instrumenten und der menschlichen Stimme erzeugt. Das Didgeridoo, die Maultrommel und Beatbox zusammen schaffen eine unvergleichliche Klangwelt, das vom Publikum entsprechend bejubelt wurde.
"Neben Musik und Kunst haben wir uns heuer den Themenbereichen Spiritualität und Bewusstseinsbildung gewidmet und ein ganzheitliches Festival für Bewusstseinsbildung und gelebte Spiritualität veranstaltet. Wir sind sehr froh, dass unser Fest wieder ein voller Erfolg war", meinten Auer und Scheiring unisono.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.