13.04.2016, 09:35 Uhr

Mehr Rücksichtnahme von Hundebesitzern

Nicht nur im Siedlungsbereich, sondern auch im Wald haben Hundebesitzer eine große Verantwortung für ihre vierbeinigen Schützlinge. Während im urbanen Bereich vor allem die Hundehaufen ein echtes Ärgernis darstellen, ist es im Wald das Wild, das mitunter in Angst und Schrecken vor Lassie & Co. lebt. Bezirksjägermeister Norbert Krabacher sagt: "Im Wald muss der Hund generell angeleint sein. Es kann nicht sein, dass das Wild von den Hunden gejagt und sogar erlegt werden kann. Hier sind viele Hundehalter noch nicht mit dem richtigen Bewusstsei ausgestattet." Auch die Hundehaufen müssen in der freien Natur in die entsprechenden Säckchen eingepackt werden und in die dafür vorgesehenen Behälter entsorgt werden. Es nützt nichts, den eingepackten Kot in die Wiese zu werfen...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.