23.09.2016, 14:51 Uhr

ORF-Lange Nacht der Museen 2016

Wann? 01.10.2016 18:00 Uhr

Wo? Brauerei Starkenberg, Griesegg 1, 6464 Tarrenz AT
Tarrenz: Brauerei Starkenberg | Am Samstag, dem 1. Oktober, findet bereits zum 17. Mal die "ORF-Lange Nacht der Museen" in ganz Österreich statt. Museen und Galerien öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18–1 Uhr.
Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Interessierte können alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen.

Teilnehmende Museen im Bezirk Imst:


Biermythos Starkenberg
Unternehmen Sie eine Zeitreise durch die über 200 Jahre alte Geschichte von Schloss Starkenberg und gewinnen Sie faszinierende Einblicke hinter die Kulissen des Bierherstellungsprozesses.
Sudlicht: 19, 21 und 23 Uhr
Licht ins Mittelalter: 18, 20 und 22 Uhr
Sagenlicht

Haus der Fasnacht
Seit der Eröffnung als Archiv und als Museum ist das Haus der Fasnacht zu einem fixen Bestandteil der Imster Kultur geworden.
Licht und Lichtgestalten – Sagen und Geschichten: 18.30, 20.30, 22.30 und 0.30 Uhr
Die BesucherInnen werden durch die Ausstellung geführt und betreut.

Knappenwelt Gurgltal
Die Knappenwelt Gurgltal und die Heilerin vom Gurgltal.
Irr-Licht: 19.45, 21.45 und 23.45 Uhr
Hexen-Licht: 18.45, 20.45 und 22.45 Uhr
Maxls Bergbuch: Maxls Bergbuch wurde von dem jungen Knappen einfach halbfertig zurückgelassen. Beende sein Büchlein und hol dir deine Belohnung.

Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst
Das Museum der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt Imst ermöglicht den BesucherInnen ein Eintauchen und Nachspüren in die Erinnerung an historische Arbeitsweisen in der Tiroler Landwirtschaft.
Zu jeder vollen Stunde werden Führungen durch die Ausstellung angeboten und Filmmaterial aus früheren Zeiten gezeigt.
Zudem wird die Nacht mit einer Installation erhellt, in welcher historische Nachttischlampen ihr Licht auf die BesucherInnen werfen.

Museum im Ballhaus Imst
Das Museum im Ballhaus führt die BesucherInnen auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte von Imst.
Lichtbilder
Führung durch die Sonderausstellung: 19 Uhr
Filmvorführung: 22 Uhr

Städtische Galerie Theodor von Hörmann
Heinrich Kühne – Malen mit Licht: In der Ausstellung in der Städtischen Galerie Theodor von Hörmann werden die frühen Farbfotografien Kühns bis zum Ersten Weltkrieg nach dem Autochromverfahren der Brüder Lumière in den Mittelpunkt gerückt.
Die Filmschau "Das bedrohte Paradies – Der Photograph Heinrich Kühn": 22 Uhr
Führung: 19 Uhr

Tickets kosten € 6,- und berechtigen zum Besuch der regionalen Museen. Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre.

Mehr unter http://langenacht.orf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.