21.04.2016, 10:00 Uhr

Orientierungslauf: Aushängeschilder am BRG-Imst

Die starke Orientierungslaufmannschaft des Imster Gymnasiums. (Foto: Foto: BRG Imst)
IMST. Der Verein für Orientierungsläufe „Imst-Innsbruck“ ist österreichweit schon einer der besten – viele Aushängeschilder sind dabei Schülerinnen und Schüler am Imster Gymnasium. Orientierungslauf-Meisterschaften gibt es ja im Sommer und im Winter, so kann man solche Läufe auch auf Skiern absolvieren, auf dem Mountainbike oder als Lauf im eigentlichen Sinn.

Selina Dabernig, Schülerin der Oberstufe, hat in der Ski-OL schon einige Siege heimgebracht. Sie siegte in der Europameisterschaft, errang aber auch den ersten Platz in der Gesamtwertung in Tirol und Österreich. In ihrer Klasse konnten im Tirol-Cup zwei weitere Imster Schülerinnen punkten: Die Drittklässler Lena und Lisa Ennemoser. Während Lena Gesamtsiegerin im Tirol-Cup wurde, hat Lisa, Lenas Schwester, den dritten Platz errungen. In ihrer Klasse (Damen 12) konnte auch Katharina Huter den Tirol-Cup gewinnen.


Aber auch sonst braucht dem OL-Verein um gute Leute aus dem BRG Imst nicht bange zu sein. So ist Felix Moosmann erst eingestiegen, Tanja Mark, Sebastian Florian und Vanessa Praxmarer konnten sich gut platzieren und auch Elisa Posch konnte in ihrer Klasse (Damen 12) einen zweiten Platz im Tirol-Cup einheimsen. Der Direktor der Schule, Karl Digruber, gratulierte den erfolgreichen Orientierungsläufern und meinte: „Schön, dass sich diese Sportart für euch als Ausgleich zeitlich ausgeht und dass ihr so gut Schule mit euerm Hobby vereinbaren könnt!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.