30.05.2016, 00:00 Uhr

Tirol wird mit Bankomatkassen Vorreiter bei Verkehrsstrafenmanagement

Ein neues Projekt, das die Arbeit der Behörden leichter machen und Strafen unbürokratischer abzuwickeln ermöglicht, stellen der stellvertretende Landespolizeidirektor Edelbert Kohler und der Leiter der Verkehrspolizei Markus Widmann vor. Stationäre und mobile Bankomatkassen haben in der öffentlichen Verwaltung mittlerweile starke Verbreitung gefunden. Gesellschaftliche Veränderungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr, Verwaltungsvereinfachung und BürgerInnennähe waren die Gründe für die Umsetzung des Projektes „Mobile Bankomatkassen bei der Tiroler Polizei“. Mit diesem Projekt nimmt Tirol einmal mehr eine Vorreiterrolle in Österreich ein. Durch die Kooperation zwischen Land Tirol und Landespolizei ist es gelungen, flächendeckend 62 Polizeiinspektionen mobile Bankomatkassen zur Verfügung zu stellen – Tirol ist damit das erste und einzige Bundesland mit einer derartigen Ausstattung. Dadurch kann jetzt den Bedarfsanforderungen an eine moderne Polizei bestmöglich Rechnung getragen und das Serviceangebot für den Bürger durch die Schaffung der bargeldlosen Zahlungsmöglichkeit weiter optimiert werden.
„Im Bereich der Landesverkehrsabteilung und der Autobahnpolizeidienststellen sind solche Bankomatkassen bereits seit 15 Jahren in Verwendung und haben sich auf den Transitrouten hervorragend bewährt“, erläutert Markus Widmann. Die mobilen Bankomatkassen werden in den Streifenfahrzeugen mitgeführt und machen es möglich, verschiedene Geldleistungen mittels Bankomat- oder Kreditkarte zu erbringen. Beispielhaft seien angeführt: Unfallgebühr für die Aufnahme von Sachschadenunfällen, Gebühren für schriftliche Bestätigungen, Organstrafverfügungen, Sicherheitsleistungen. Durch dieses Serviceangebot werden sowohl den BürgerInnen, als auch den PolizistInnen umständliche und zeitaufwändige Wege (Anfahren des Bankomaten, Fahrt zur Polizeiinspektion) erspart. Im Bundesland Tirol wurden im Jahr 2015 rund 310.000 Organstrafverfügungen und 21.000 Sicherheitsleistungen bei Amtshandlungen vor Ort eingehoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.