23.05.2016, 08:28 Uhr

Bezirk Imst wählte überwiegend Hofer

IMST (rei). Der Bezirk Imst entschied sich am Wahlsonntag mehrheitlich für den Kandidaten der Freiheitlichen, für Norbert Hofer. 12.827 Männer bzw. Frauen aus dem Bezirk machten ihr Kreuzerl bei Hofer, Alexander van der Bellen bekam 10.784 Stimmen. Nicht eingerechnet in diese Zahlen sind die Wahlkarten. Diese Auszählung stand zu Redaktionsschluss noch nicht zur Verfügung.
Die meisten Hofer-Fans gibt es in Jerzens. Hier bekam der Kandidat der FPÖ stolze 70,20 Prozent der gültigen Stimmen. Um nur einen Prozentpunkt weniger waren es in Karres.
Von einer derart hohen Zustimmung kann van der Bellen nur träumen. Er erzielte sein bestes Ergebnis in Ötz. Hier bekam er 53,36 Prozent Zustimmung. Ähnlich hoch das Ergebnis in Mötz mit 53,23 Prozent.
In der Bezirkshauptstadt Imst kam Norbert Hofer auf 52,39 Prozent, sein Herausforderer Alexander van der Bellen kam somit auf einen Anteil der gültigen Stimmen von 47,61 Prozent.
Die knappste Entscheidung kommt aus Längenfeld. Hier entfielen 50,15% der gültigen Stimmen auf Hofer, und 49,85% auf van der Bellen.
Wie erwähnt sind in all diesen Zahlen die Briefwähler nicht berücksichtigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.