26.06.2016, 12:54 Uhr

Die Fußballstars von morgen bei der Raiffeisen-Mini-EM 2016 in Tarrenz

Bei der "Raiffeisen-Mini-EM 2016" in Tarrenz ließ der Fußballnachwuchs sein Talent aufblitzen.
Obtarrenz (dl) Als Parallele zum Wettbewerb in Frankreich veranstaltete der FC Tarrenz am 25. und 26. Juni mit der „Raiffeisen-Mini-EM“ ein Turnier für den Fußballnachwuchs. Über 100 Nachwuchsteams aus Tirol, dem Rest Österreichs und der Nachbarländer traten im Modus der UEFA Europameisterschaft gegeneinander an. Dabei vertrat jedes der teilnehmenden Teams einen Teilnehmer der aktuell in Frankreich stattfindenden EURO 2016.

Was 2014 mit der Mini-WM als Versuch begann, setzte sich vergangenes Wochenende als bereits etabliertes, über die Grenzen des Bezirkes, ja sogar über die Landesgrenze hinaus bekanntes Nachwuchs-Turnier fort. Nach teilnehmenden 60 Teams 2014 konnte der FC Tarrenz als Veranstalter heuer 100 Teams begrüßen, die, verteilt auf 4 Altersgruppen, gegeneinander antraten. Gespielt wurde im Modus der UEFA EURO 2016, mit Vorrunde und anschließenden KO-Spielen. Jedes der teilnehmenden Teams wurde einem der Teilnehmer der EURO 2016 zugelost und spielte im Trikot der jeweiligen Nationalmannschaft. Schauplatz des Turniers war das Sportzentrum in Obtarrenz.
Den Siegern winkten attraktive Preise, die vom Hauptsponsor, der Raiffeisen Landesbank Tirol, zur Verfügung gestellt wurden. Fränk Reiter, Direktor der Raiffeisen Geschäftsstelle Imst, zeichnete neben den siegreichen Teams mit den Topscorern, den besten Torhütern und den Siegern der Torschusswertung auch herausragende individuelle Leistungen der beiden Tage aus.
Neben spannenden Matches der Fußballstars von morgen hatte der FC Tarrenz zusätzlich für ein ansprechendes Rahmenprogramm abseits des Fußballfeldes gesorgt. So konnten ambitionierte Kicker bei der Torschuss-Messung konkurrieren oder weniger ambitionierte Kicker sich in einer der Hüpfburgen austoben. Zudem hatten alle Teilnehmer kostenlosen Zutritt zur Knappenwelt Gurgltal.

Abseits der Regenschauer, von denen sich weder Spieler noch die zahlreichen Fußballfans schrecken ließen, war dem FC Tarrenz an diesem Wochenende ein Sportfest gelungen, das, Dank des unermüdlichen Einsatzes zahlreicher Freiwilliger und der Feuerwehr Tarrenz, weit über die Grenzen Tirols hinaus Maßstäbe setzte.

Alle Ergebnisse und die Platzierungen aller Teams sind auf der Homepage des FC Tarrenz zu finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.