03.04.2016, 20:05 Uhr

Gegen Natters hingen die Trauben zu hoch

Daniel Juen (rechts) sah sich immer wieder in Zweikämpfe mit dem brandgefährlichen Andreas Bacher verwickelt. (Foto: Peter Leitner)
FC Tarrenz musste sich am Lenzenanger mit 0:5 geschlagen geben.

TARRENZ (pele). Mit einem Sieg im Gebietsliga-Schlager gegen Natters hätten die Tarrenzer am Sonntag den Längenfelder Schützenhilfe leisten, die Ötztaler an die Tabellenspitze katapultieren können. Doch daraus wurde leider nichts. Die spielstarken Gäste kamen mit Fortdauer der Partie immer besser in Schuss und traten die Heimreise schließlich mit einem 5:0-Erfolg an. Da blieb am Lenzenanger vorerst nur Tristesse pur.

Die vom gebürtigen Mieminger Jürgen Soraperra betreuten Natterer waren erst vergangenen Sommer in die Gebietsliga aufgestiegen. Etablierten sich dort aber sofort als Spitzenmannschaft und spielten von Anfang an um die Tabellenführung mit. Auch in Tarrenz versuchten sie, vom Anpfiff weg mit sicheren Kombinationsspiel die Hausherren in die Defensive zu drücken. Anfangs konnten sich diese aber noch recht gut befreien.

Spielerische Überlegenheit


Zu Buche schlug die spielerische Überlegenheit erstmals in der 32. Minute als Philipp Pfurtscheller für die Gäste das 1:0 markierte. Mit diesem Stand ging`s dann auch in die Halbzeitpause.

Das 2:0 markierte in der 64. Minute der stets gefährliche Andreas Bacher, welcher der Tarrenzer Hintermannschaft oftmals Probleme bereitete. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Die Natterer hatten ihren Torhunger freilich noch nicht gestillt. Kamen in den letzten elf Minuten neuerlich durch Pfurtscheller und zwei Mal durch den eingewechselten Philipp Oberhofer zu drei weiteren Treffern.

Schwierige Vorbereitung


Zu merken war auch, dass die Tarrenzer eine schwierige Wintervorbereitung hinter sich hatten. Auch der Ausfall des verletzten Clemens Mark lässt sich nicht so einfach kompensieren. Für die Gurgltaler heißt es nun die Kräfte bündeln, um nicht tief in den Abstiegsstrudel zu geraten. Der Vorsprung auf einen Platz, der den Weg in die Bezirksliga bedeuten würde, beträgt derzeit nur vier Zähler. In der Meisterschaft geht`s schon am kommenden Freitag mit dem Spiel in Umhausen weiter. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.