17.04.2016, 13:11 Uhr

Im Pitztal ging`s heiß zur Sache

Pitztal-Kapitän Florian Eiter kommt in dieser Szene nicht an Daniel Mersa vorbei. (Foto: Peter Leitner)
Spielgemeinschaft bezwang Oberperfuss knapp mit 1:0.

ARZL (pele). Zu einer wahrlich heißen Kiste entwickelte sich am Samstag die Landesliga-Partie zwischen der SPG Pitztal und Oberperfuss. Die Hausherren erwischten den deutlich besseren Start, kamen schon in der Anfangsphase zu einigen guten Einschussmöglichkeiten. Diesen Bemühungen hielt die Defensive der Oberperfer aber noch stand. Für die Führung sorgte schließlich Birol Neseli, der in der 37. Spielminute einen Elfmeter staubtrocken verwertete.

„Leider haben wir es verabsäumt, in der ersten Halbzeit einen größeren Vorsprung herauszuschießen. Die Möglichkeiten waren durch Florian Eiter und Dominik Schrott gegeben“, sagte Trainer Josef Deutschmann.

So kam Oberperfuss nochmals mit großem Willen aus der Kabine und wollte die Partie unbedingt drehen. Einmal musste Markus Scholz in höchster Not auf der Linie retten. Gleichzeitig ließ die SPG Pitztal einige Konterchancen ungenutzt.

Heiß wurde es in der Schlussphase, als auf Seiten der Pitztaler Dominik Stoll Gelb-Rot sah und bei Oberperfuss ebenfalls zwei Spieler vorzeitig unter die Dusche mussten.

Deutschmann: „Für uns ist jeder Dreier Gold wert. Es geht einfach darum, einen Abstand zu den Abstiegsplätzen herzustellen.“

Am kommenden Samstag empfangen die Pitztaler ab 18 Uhr den Titelanwärter aus Zirl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.