12.06.2016, 13:00 Uhr

Klassenerhalt so gut wie fix

Es brauchte schon drei Gegenspieler, um Doppeltorschütze Miroslav Rikanovic stoppen zu können. (Foto: Peter Leitner)
MÖTZ (pele). Aufatmen im Lager der SPG Mötz/Silz! Nach dem 3:0-Pflichtsieg (Torschützen: Miroslav Rikanovic 2, Alexander Schaber) gegen Fix-Absteiger Jenbach ist der Klassenerhalt in der Tiroler Liga so gut wie fix. Schönwies/Mils verlor auswärts in Fügen mit 1:4. Hat nun drei Punkte Rückstand und die um acht Treffer schlechtere Tordifferenz. Da müsste es schon mit dem Teufel zugehen, sollte der Spielgemeinschaft noch etwas passieren.
Trainer Aleksandar Matic möchte aber auf Nummer sicher gehen, in der letzten Runde in Völs auch noch punkten (Spielbeginn 18.30 Uhr). „Wir haben es wieder in der eigenen Hand. Nun wollen wir nichts den Zufall überlassen“, sagt der Coach.
Einen herben Verlust muss die SPG für die kommende Spielzeit aber in jedem Fall hinnehmen. Abwehrchef Stefan Bratusek verabschiedet sich vom aktiven Sport. Wurde bereits vor dem Heimspiel gegen Jenbach verabschiedet. Auch Co-Trainer Herbert Staudacher streicht die Segel. Seine Funktion wird zusätzlich Stürmer Miroslav Rikanovic übernehmen.


Pitztal bleibt in Landesliga


Groß war die Freude am Wochenende auch im Pitztal. Die dortige SPG hat den Klassenerhalt in der bereits zu Ende gegangenen Landesliga geschafft. Trainer Josef Deutschmann: „Der Ligaverbleib war als Aufsteiger unser erklärtes Ziel. Wir haben das durch eine tolle Herbstsaison und die Tatsache, dass sich immer alle voll reingehaut haben, geschafft.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.