05.08.2016, 12:03 Uhr

Warum holen sich Spitzensportler / Leistungssportler Unterstützung durch einen Mentalcoach

So vielfältig wie das tägliche Leben ist, so verschieden und vor allem zahlreich sind auch die Herausforderungen, welche Leistungssportler beschäftigen und in ihrer Leistung einschränken.

Einige Gründe, warum Sportler einen Mentalcoach aufsuchen, sind im folgenden Beitrag erwähnt. In diesem Artikel werden aus Platzgründen jedoch nur die häufigsten Problemstellungen erwähnt!

Selbstvertrauen, Druck, Nervosität

Fehlendes Vertrauen in sich selbst sowie in die eigenen Fähigkeiten sind sehr oft die zentralen Themen, welche eine Anfrage zur Begleitung durch einen Mentalcoach beinhalten.

Umgang mit Druck kommt gleich an zweiter Stelle bei den „beliebten Themen“.
Prinzipiell muss dabei unterschieden werden, ob der Sportler den Druck von sich selbst oder von jemandem Anderen spürt. Die Wahrnehmung von Belastungen ist jedoch immer subjektiv!

Nervosität vor dem Wettkampf kann im gleichen Atemzug wie die oben genannten Themen erwähnt werden. Dazu gehört auch die Problematik mit dem Schlaf in der Nacht vor dem Wettkampf. Spitzensportler / Leistungssportler wollen in der Nacht vor dem Wettkampf genauso gut ein- und durchschlafen wie jede andere Nacht auch.

Weiterentwicklung, Reflexion, Blockadenlösung

Sportler brauchen auch eine Person bei der es ihnen erlaubt ist, ihren Frust abzuladen, wo sie auch mal schwach sein dürfen.

Der Mentalcoach ist auch Unterstützung beim Wechsel der Sichtweise auf die verschiedenen Dinge, zur Reflexion und zur Beobachtung von Situationen aus der Metaebene.

Der wichtigste Faktor, warum sich Höchstleistungssportler einen Mentalcoach holen, ist der, dass sie sich mit dessen Unterstützung in den verschiedensten Bereichen weiterentwickeln können und die Optimierung voranschreitet.

Die Lösung von Blockaden, wo der Leistungssportler nicht weiß woher sie kommen sind sehr oft das Aufgabengebiet des Mentalcoach.

Sehr oft ist ein nicht nachvollziehbarer Leistungsabfall der Grund, warum ein Spitzensportler einen Mentalcoach aufsucht. Der Trainer berichtet dem Sportler von immer noch besseren physischen Werten, welche sich aber nicht im Endklassement eines Wettkampfes abzeichnen.

Spitzensport / Leistungssport - Mentalcoach

Da die Zeit, welche ein Sportler an der Spitze verbringen kann ohnehin begrenzt ist, erscheint es nicht sinnvoll, wenn bei auftretenden Problemen lange mit eigenem Engagement „herumexperimentiert“ wird oder sogenannten „Ratschlägen“ gefolgt wird.

Ein Mentalcoach ist ein Spezialist und Experte auf seinem Gebiet. Er analysiert die Ist-Situation professionell und hat genügend Möglichkeiten, den Spitzensportler auf dem Weg zum gewünschten Soll-Zustand zu begleiten und an der Zielerreichung zu unterstützen.

Die laufenden Erfolge der Leistungssportler sind ein markantes Zeichen einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

Europameisterschaft, Weltmeisterschaft, Olympische Spiele

Selbstverständlich suchen Höchstleistungssportler Unterstützung bei der optimalen Vorbereitung auf Großereignisse wie Europameisterschaft, Weltmeisterschaft und Olympische Spiele, damit sie am „Tag X“ im Stande sind, ihre bestmögliche Leistung auf Knopfdruck abrufen zu können.

Mannschaften und Teams

Bei Mannschaften oder Teams steht die Teamentwicklung zusätzlich zu den oben schon erwähnten Herausforderungen hoch im Kurs. Denn ein Team ist stärker als die Summe der einzelnen Personen.




Für weitere Fragen rund um dieses Thema steht Ihnen der Autor gerne zur Verfügung.

Herzlichst

Ihr Michael Deutschmann, Akad. Mentalcoach



Michael Deutschmann, Akad. Mentalcoach
Dipl. Hypnosetrainer, Sportmentaltrainer, Dipl. Lebens- und Sozialberater

6432 SAUTENS, Dorfstrasse 88
Ötztal / Tirol / Österreich

+43 (0) 699 / 11750706
deutschmann.michael@mental-austria.com
www.mental-austria.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.