15.03.2016, 20:03 Uhr

Aktuelle Umfrage zeigt: Neun von zehn Österreichern haben Rückenschmerzen

Wien: Wien | Volksleiden weiter auf dem Vormarsch - Tag der Rückengesundheit am 15. März

Wien - Eine aktuelle Online-Umfrage im Auftrag von ABC anlässlich des Tages der Rückengesundheit am 15. März zeigt Alarmierendes: Neun von zehn Österreichern waren bereits zumindest einmal von Rückenschmerzen betroffen. Nicht weniger als 36% der Befragten klagten auch zum Zeitpunkt der Umfrage über Kreuzschmerzen, 49 Prozent berichteten über bestehende schmerzhafte Verspannungen im Rücken-, Nacken- oder Schulterbereich. Damit zählen Rückenschmerzen eindeutig zu den häufigsten Leiden unserer Zeit, die speziell Menschen in sitzenden Berufen betreffen.

"Das sind alarmierende Zahlen. Sie bestätigen, dass Rückenprobleme auch unter jüngeren Menschen immer häufiger werden", kommentiert der Orthopäde OA Dr. Patrick Mader, Oberarzt am Landesklinikum Neunkirchen, die Umfrage-Ergebnisse.

Umso wichtiger ist es, rund um den Tag der Rückengesundheit verstärkt auf rückenschonendes Verhalten, Übungen zur Rückenstärkung und die richtige Behandlung dieses Volksleidens aufmerksam zu machen.

Problem mit vielen Ursachen

Die konkreten Ergebnisse: Nicht weniger als 95 Prozent der befragten Österreicher haben zumindest einmal im Laufe ihres Lebens bereits an Rückenschmerzen gelitten. Am stärksten betroffen ist die Gruppe der 31- bis 50-jährigen: Hier klagen 7 Prozent ständig und 32 Prozent häufig über Kreuzschmerzen. Damit übertrifft diese Altersgruppe jene der über 50-Jährigen (9 Prozent ständig, 28 Prozent oft). Das Alter scheint - anders als vermutet - also kein Hauptgrund für Rückenprobleme zu sein.

"Neben Bewegungsmangel und einer überwiegend sitzenden Tätigkeit führt häufig auch das Gegenteil, nämlich eine Überbelastung der Rückenmuskulatur, zu Rückenschmerzen", betont OA Dr. Patrick Mader. Dementsprechend gaben 66 Prozent in der Umfrage falsche Belastung wie zu schweres Heben oder Tragen als vermuteten Auslöser an. 50 Prozent sehen ihre sitzende Tätigkeit als entscheidenden Faktor für den Rückenschmerz. Ebenso viele geben zu, dass ihre Rückenmuskulatur durch Bewegungsmangel geschwächt ist. Weitere häufige Ursachen für Rückenprobleme sind laut dieser Untersuchung körperliche Arbeit (49 Prozent), Stress im Beruf (34 Prozent) bzw. im Privatleben (24 Prozent).

Aussender: ABC Pressestelle
4
1
2
1
1
2
1
1
2
2
1
3
2 1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
14.092
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 16.03.2016 | 10:10   Melden
1.036
Friedrich Klementschitz aus Leibnitz | 16.03.2016 | 16:27   Melden
47.585
Harald Schober aus Weiz | 19.03.2016 | 20:32   Melden
47.585
Harald Schober aus Weiz | 19.03.2016 | 20:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.