23.05.2016, 22:07 Uhr

Flüchtlinge sagen danke!

Mohamed (19; links) und Saif (26), beide aus dem Irak, trainieren regelmäßig auf den gespendeten Fitnessgeräten.

Nach dem Artikel in der bz spendeten viele Leser Fitnessgeräte für die Flüchtlingsunterkunft im Geriatriezentrum am Wienerwald.

Es konnte sogar ein eigener Frauenraum eingerichtet werden.

(siv). Christian Kari, der Leiter der Flüchtlingsunterkunft im Gerieatriezentrum am Wienerwald, ist überwältigt: "Mit so viel Spenden haben wir gar nicht gerechnet. Gleich nach dem Erscheinen des Artikels in der Bezirkszeitung haben uns ganz viele Menschen angerufen und wollten spenden", erzählt er. Mittlerweile trainieren die Asylwerber schon fleißig an den Geräten. Die Leser haben so viel gespendet, dass sogar ein eigener Fitnessbereich für Frauen geschaffen werden konnte.

Ping-Pong und Training

Mohamed und Saif, beide aus dem Irak geflohen, sind nur zwei Bewohner, die regelmäßig an den Geräten ihre Muskeln spielen lassen. Die beiden sind froh, nun ein wenig Abwechslung in ihren Altrag bringen zu können, während sie auf ihren Asylbescheid warten. Aber auch die Kinder haben etwas davon. Es wurden gleich zwei Tischtennis-Tische gespendet, oft hört man aus den Kellerräumen ein fröhliches Ping-Pong.

Ein herzliches Dankeschön

Neben den Tischtennis-Tischen freuen sich die Bewohnerinnen und Bewohner auch über einige Stepper, Hanteln, einem Multi-Gerät und sogar einen Wuzzler. Auch den nehmen die Kinder oft in Beschlag. "Ich möchte mich im Namen unserer Bewohner herzlich bei den Spendern bedanken. Damit haben sie ihnen eine große Freude gemacht", so Kari.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.