07.08.2016, 12:15 Uhr

Gedenken an Hiroshima - beim Hiroshimatag 2016 am Wiener Stephansplatz

Friedensaktivist Alois Reisenbichler (in der Mitte)
Wien: Stephansplatz | Am 6.8 fand am Wiener Stephansplatz der Hiroshimatag 2016, zum Gedenken der Opfer von Hiroshima statt.
Gerade in Zeiten von Terror, ein wichtiger Event wo ein Zeichen gesetzt wird.
Zahlreiche Besucher waren zur schönen Stephanskirche gekommen, um an der Bewegung teilzunehmen.
Atomstrom Nein Danke,, lautete auch heuer wieder das Motto.
Die Organisatoren des Events die Wiener Friedensbewegung waren auch anwesend, mit einem Stand.
Ebenfalls vor Ort Mitarbeiter des Wiener Friedensbüros und der eifrige Friedensaktivist Alois Reisenbichler, sowie diverse Vertreterinnen von Friedensgruppen die interessante Vorträge zum Thema Atomwaffen hielten.

Für die musikalische Untermalung des Events, sorgte Ernst Toman der einige Friedenslieder sang.
Ebenfalls sehr interessant einige Grußbotschaften vor Ort von diversen Politikern und Prominenten wie etwas Dr. Franz Vranitzky, Maria Vassilakou, Pfarrer Toni Faber etc..
Mit einem fantastischen Laternen Marsch, der bis zum Brunnen vor der Karlskirche führte, ließ man die Veranstaltung ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.