14.10.2016, 22:31 Uhr

Große koordinierte Einsatzübung der Wien POLIZEI

Wien: Gaswerk Leopoldau | London, Madrid, Paris, Brüssel – Europa ist zwar nicht erst seit Kurzem im Visier des international agierenden Terrorismus, die jüngsten Vorfälle in Frankreich und Belgien haben jedoch gezeigt, dass Terroristen auch hier immer wieder und ohne Vorwarnung in Erscheinung treten können. Deshalb will sich die Polizei in Wien für den Ernstfall vorbereitet wissen.

Aus diesem Grund wird am 14.10.2016 im Wiener Gemeindegebiet eine Großübung durchgeführt. Dabei werden u.a. Kräfte der Polizei Wien, des Einsatzkommando Cobra, des Entschärfungsdienstes, der Stadt Wien insbesondere der Wiener Berufsrettung sowie der Zusammenschluss der Rettungsdienste „4 für Wien“ (Arbeiter Samariterbund, Johanniter, Malteser und Rotes Kreuz) teilnehmen. Das Ziel der Aktion ist es, Entscheidungs- und Kommunikationsabläufe zu erproben, das Know-How aller involvierten (Spezial-) Kräfte entsprechend zu nützen und die Einsatzbereitschaft des gesamten Wachkörpers sowie aller involvierten Dienststellen und Stäbe für den Ernstfall zu verbessern.

Die Einsatzübung wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

text © ots.at/presseaussendung/polizei
FOTOS ©- Manfred Sebek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.