01.05.2016, 22:23 Uhr

Töchtertag: Mädels für Technik begeistern

Im Raum Holodeck erlebten die Mädchen live eine TelePresence mit Mitarbeitern aus Zürich, Prag und Wien. (Foto: Cisco)

Am Töchtertag informierten sich die Mädels einer Schulklasse über die neuesten Technologien bei der Firma Cisco.

NEUBAU. BRIGITTENAU. Nur für Mädchen: Die Burschen mussten in der Schule bleiben. Während sich die Mädchen des Gymnasiums in der Neustiftgasse normalerweise schwerpunktmäßig der Musik widmen, informierten sie sich am Wiener Töchtertag bei Cisco über technische Themen. Zwölf Schülerinnen machten sich am 28. April aus dem 7. Bezirk auf in die Brigittenau, in den 30. Stock des Millennium-Towers. Nicht nur die Rundherum-Aussicht war interessant für die Mädels.

Nach der Begrüßung erhielten die Mädchen einen Überblick über die Firma Cisco und lauschten gespannt der Präsentation "Was ist das Internet of Everything?". Ein Rundgang durfte nicht fehlen, bevor es in die Praxis ging - mit einer live TelePresence samt Interview mit Cisco-Mitarbeitern aus Prag, Zürich und Wien. Und auch Gemeinderätin Tanja Whesely kam vorbei, um die Mädchen ein Stück zu begleiten und einen Überblick über das amerikanische Unternehmen zu erhalten.

Ursprung in Amerika


Enstanden ist der Töchtertag in den 1990er Jahren in den USA. In den ersten Jahren durften am "Take your Daughters to Work-Day" tatsächlich nur Töchter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Firma ihrer Eltern besuchen. Mittlerweile kann jedes interessiertes Mädchen das Unternehmen seiner Wahl besuchen, im Amerika genauso wie in Österreich.

Die Idee war, Mädchen Einblicke in Arbeitsbereiche zu ermöglichen, in denen eher wenige Frauen arbeiten. Bildungs- und Jugendstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) erklärt, warum es auch in Wien einen Töchtertag gibt: "Es ist mir sehr wichtig, Mädchen für Berufe zu begeistern, die keine typischen Frauenberufe sind.".

Enormes Interesse

Der Wiener Töchtertag findet bereits seit 2002 statt. Von einem teilnehmenden Unternehmen und 200 "Töchtern" im ersten Jahr, steigerten sich die Unternehmen im Laufe der Jahre auf etwa 160 Firmen. Auch die Zahl der Mädchen ist enorm gestiegen, auf etwa 3.000.

Info:www.cisco.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.