01.04.2016, 06:27 Uhr

Wahrzeichen von Wien verkauft

Das Wiener Riesenrad wurde bereits vorige Woche an
die Aktiengesellschaft "China Wind" um 15. Millionen
Euro verkauft. Ein Riesenskandal wettert man im Tourismus-
verband, denn bereits vor zwei Monaten wurde das
bekannteste Wahrzeichen vom Wiener Prater der Gemeinde
Wien um nur 8. Millionen angeboten. Es bestand aber kein
Interesse und das Bundesdenkmalamt wurde gar nicht gerfagt.
Die Chinesen boten das doppelte  und schlugen blitzschnell zu.
Die ersten Waggons sind  bereits abmontiert. Das beliebteste
Fotomotiv Wiens wird  in Einzeltele zerlegt und soll schon am
19. Juni am Tianánmen- Platz in  Peking als Top Attraktion
ausgestellt und zu bewundern sein.                             Tony Rei





Foto: Güttenberger/Rei
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentareausblenden
89
johann kailich aus Donaustadt | 01.04.2016 | 07:36   Melden
2.495
Thomas Haas aus Land Wien | 01.04.2016 | 13:56   Melden
289
Angel Feder aus Liesing | 05.04.2016 | 11:01   Melden
37.849
Karl B. aus Liesing | 05.04.2016 | 12:49   Melden
2.495
Thomas Haas aus Land Wien | 05.04.2016 | 12:53   Melden
2.008
Dietmar Mag.Pröstler aus Leoben | 06.04.2016 | 22:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.