12.10.2016, 09:51 Uhr

Moderne Rattenfänger

Wien: Österreich | Wer kennt sie nicht?
Sie lachen von den Plakaten herab,
Beglücken uns mit ihrer Logorrhoe,
Bis die Zuhörer die Übersicht verlieren.
Denn genau das ist es, was die Rattenfänger wollen.
Sie versprechen, um das suchende, unzufriedene Volk in ihr Boot zu holen.

Jede Epoche hatte sie!
Ihre Rattenfänger.
In jeder Epoche gab es sie!
Menschen, die sich fangen ließen.
Menschen und Führer wird es weiter geben,
Denn ohne Führer will der Mensch nicht leben.

Selbst wenn sich Menschen bilden,
Sich Wissen aneignen,
Sich zusammenschließen zu Gilden,
Werden Rattenfänger erscheinen
Die alles versuchen, was ihnen nicht gefällt
Zu tilgen.

Drum Mensch Denk nach,
Mensch Denk mit,
Trau dich aufzustehen,
Auch wenn es nicht wird gern gesehen,
Dass man seine eigene Meinung sagt,
Die heute mehr denn je ist gefragt.

Schauen wir sie uns an,
All die Führer!
Sie waren und sind wohlgenährt,
Das Volk wurde und wird immer Dürrer.
Was mal war, soll endlich sein vorbei,
Wir haben sie satt, die Rattenfängerei.

Es darf nicht mehr geschehen,
Das sich Rattenfänger machen breit,
Nicht heute, nicht morgen,
Nicht so lange
Es gibt
Die denkende Menschheit.

Ich will kein unbeteiligter Zuschauer werden,
Denn wir haben nur diese eine Erde!

Copyright by Zoltán Odri
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
15.601
Kurt Dvoran aus Schwechat | 22.10.2016 | 10:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.