11.10.2016, 14:14 Uhr

Steuern, Abgaben, Gebühren und Co

Wien: Österreich | Schon seit geraumer Zeit beschäftigt mich etwas.
Seit über 25 Jahren staune ich wenn ich meinen Lohnzettel sehe.
Zwischen meinem Bruttogehalt und meinem Nettogehalt liegen ein Krater von über 1000 Euro.
Vor Jahren habe ich mir den Spaß erlaubt und die MA2 gefragt, warum dass so sei und ob es nicht machbar wäre, mir mein Bruttogehalt auszahlen zu lassen.
Wie es so mit den MA's ist, kommt die Antwort sehr verspätet oder nie.
In diesem Fall trifft "nie" zu.

Auch wenn ich die Augen zumache und nichts damit zu tun haben will, ich lese oder höre irgendwo etwas.
Der nachfolgende aktuelle Link hat mir den trüben Herbsttag erhellt :

http://diepresse.com/home/panorama/wien/5088011/Wi...

Für mich stellt sich da die Frage, "Warum soll ich Steuern zahlen, warum soll ich Gebühren und Abgaben entrichten, wenn die zuständigen Damen und Herren nicht wirtschaften können ?"

Obwohl jährlich neue Abgaben erfunden werden, obwohl jährlich die vorhandenen Abgaben erhöht werden, geht es sich nicht aus.
Was stimmt da nicht?
Gibt es bei dem Fach Mathematik in der Pflichtschule Unterschiede, wenn der Lehrer weiß, der Schüler wird in Zukunft seine Brötchen als Politiker verdienen?


Wenn ich mir dann noch ansehe, wozu meine Lohnsteuer verwendet wird...:

http://www.trend.at/service/steuern/das-sie-ihren-...
... frage ich mich, ob es nicht besser wäre meine Steuern selbst zu zahlen?
Dann könnte ich mir aussuchen wofür.
Als Raucher zahle ich - bewusst - Tabaksteuer.
Bei jedem Einkauf zahle ich - bewusst - Mehrwertsteuer.
Bei jedem Konzertbesuch zahle ich - bewusst - Vergnügungssteuer.
usw.

Warum soll ich 6,4 % von meiner Lohnsteuer für Bezahlung von Schulden hergeben, die ich selber nicht gemacht habe?

... warum soll ich 2,6% von meiner Lohnsteuer als EU Mitgliedsbeitrag abgeben?

Die Demokratie hat auch ihre Schattenseiten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.