07.06.2016, 06:42 Uhr

Am Ochsenberg bei Mutters

Der Aufstieg lohnt sich: Von Mutters aus gelangt man auf dem Pfriemesköpflweg über den Ochsenberg hinauf zur Hirschlacke, knapp unterhalb der Mutterer Sennalm gelegen. Und nur ein kleines Stück abseits des Weges ist mitten im Wald die Sillenschmiedquelle zu finden...
... gibt es viel zu sehen: Dort lassen sich nicht nur herrliche Ausblicke auf Innsbruck und Inntal sondern neben einem verstecktern Weiher auch ein stiller Rastplatz an einer Quelle entdecken.

Von Mutters aus wandert man vorbei am Waldfriedhof und ein Stück entlang des Panoramaweges Richtung Westen bis man an einer Abzweigung den Pfriemesköpflweg wählt und auf diesem weiter aufwärts wandert.

Da es nun in langezogenen Serpentinen stetig bergan geht, freut man sich über die vielen Gelegenheiten, um beim Genießen der Aussicht Richtung Inntal kurz verschnaufen zu können.
Schließlich endet die Forststraße und geht bei einem alten Wegkreuz in einen kurzen, aber steilen Wurzelsteig über.
Und dann steht man auch schon am Rande der versteckt gelegenen Hirschlacke, die ein richtiger kleiner Weiher ist, der Bergmolchen, Sumpfdotterblumen, seltenen Moosarten und verschiedenen Libellenarten einen idealen Lebensraum bietet.
Am Ufer des seit 1980 unter Naturschutz stehenden Teichs laden zwei Bänke dazu ein, sich an diesem idyllischen Ort, von dem es nur noch ein paar Gehminuten hinauf zur Mutterer Alm sind, vom bisherigen Anstieg ausgiebig zu erholen.

Statt noch weiter bergauf zu gehen, bin ich den Hinweg wieder ein Stück retour spaziert und dann auf einem schmalen Pfad zur Sillenschmiedquelle gegangen, an der ein kleiner Rastplatz mit Tisch und Bank eingerichtet ist.
Nichts erinnert an dieser ruhigen Stelle mehr daran, dass hier einst ein vielbesuchtes Heilbad bestanden hat...

Man kann nun zwischen einem direkten Steig hinunter nach Mutters und einem Weg über den Alpengasthof Nockhof wählen.
Auf letzterem bin ich talwärts gewandert und hab mich dabei noch über so manchen schönen Ausblick und ausgiebig über die herrliche Natur dort am Ochsenberg oberhalb von Mutters freuen können...
1
3
2
2
1 3
2
1 3
2
2
2
2
2
2
2 3
2
3
2
2
2
3
3
3
3
3
3
3
2
2
2
3
2
3
1 1
3
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentareausblenden
55.328
Ferdinand Reindl aus Braunau | 07.06.2016 | 12:05   Melden
86.991
Heinrich Moser aus Ottakring | 07.06.2016 | 13:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.