19.08.2016, 09:12 Uhr

Der stetig nagende Zahn der Zeit

Der Standort der "Egger-Lienz-Gedächtnis- Kapelle" befindet sich zwar direkt am sogenannten Südring an einem Gehsteig. Zwischen Tiefgarageneinfahrt, Gebüsch und dem südlichen Eingang zum "Beselepark"steht sie aber eben doch ein wenig versteckt
...macht auch vor Wegkapellen nicht halt, besonders, wenn sie im Stadtgebiet an einer dichtbefahrenen Straße stehen und dort nicht nur Wind und Wetter sondern vor allem Abgasen und baulichen Veränderungen in ihrer unmittelbaren Umgebung ausgesetzt sind.

Deshalb hinterlässt die Zeit auch gerade an der sogenannten "Egger-Lienz-Gedächtniskapelle" sehr deutliche Spuren:
Nicht nur selbsternannte Straßenkünstler tragen an der Verunstaltung des kleinen Baus, der seinen Standort ursprünglich weiter südöstlich, gegenüber der Fritz-Pregel-Straße, hatte, bei sondern auch Wasser, das recht vehement aus dem Boden aufzusteigen scheint. Vielleicht wegen einer Tiefgarage, die sich direkt unter der Kapelle ausdehnt und damit sicher den Grundwasserspiegel beeinträchtigt.

Auf jeden Fall ist es schade, dass dieses hübsche Kleinod, dessen Restaurierung doch schon einige Jahre zurückliegt, langsam aber sicher verfällt.
1 1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.