11.10.2016, 15:11 Uhr

Dominik Plangger

Wann? 17.11.2016 20:00 Uhr

Wo? Die Bäckerei, Kulturbackstube Dreiheiligen, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck AT
Dominik Plangger und Claudia Fenzl (Foto: Michi Lintner)
Innsbruck: Die Bäckerei, Kulturbackstube Dreiheiligen | Dominik Plangger legt mit trans\alplantisch sein viertes Album vor: 11 neue Songs, die vor allem wieder eines sind: zutiefst bewegend.

Der Südtiroler Liedermacher wird am 17. November ein Livekonzert in der Bäckerei geben. Sein aktuelles Programm trans\alplantisch beinhaltet vor allem Titel des gleichnamigen aktuellen Albums, aber auch ältere Songs.

trans\alplantisch: eine musikalische Reise über die Alpen hinaus


Das Album ist eine musikalische Reise durch die Alpen und weit darüber hinaus.
Obwohl – oder vielleicht gerade weil – der Singer-Songwriter Dominik Plangger schon lange nicht mehr dort lebt, ist seine Heimat doch ein großes Thema. Aufgewachsen in einem kleinen Bergdorf in Südtirol, kennt er die manchmal durchaus liebenswerten Ecken und Kanten der dort beheimateten Berg- und Talbewohner nur zu gut, und in den Sommermonaten zieht es ihn jedes Jahr für einige Monate in die Einsamkeit der Berge.

Der kulturellen und sprachlichen Vielfalt wird Rechnung getragen


So manche alpenländische Melodie schleicht sich denn auch in zwei, drei Songs ein und gibt ihnen gemeinsam mit den Anleihen aus der Folk/Country-Ecke und Weltmusik eine behagliche Patina. Neben den vier Titeln im Dialekt reiht sich ein italienisches Lied ganz nonchalant an die weiteren Songs in deutscher Sprache. Die Vielfalt der Sprachen im Alpenraum und der Kulturen im Allgemeinen sind für Dominik Plangger immer wieder ein Thema, mit dem er sich intensiv auseinandersetzt.

Die Liebe als roter Faden


Der rote Faden, der sich durch das gesamte Album zieht, ist jedoch die Liebe in all ihren Facetten: da gibt es einerseits satte, selbstbewusste Klänge, die von der unbesiegbaren aber niemals überheblichen Kraft der Liebe erzählen. Dann wieder lassen zarten Akkorde eine Zerbrechlichkeit erahnen, die uns zur Achtsamkeit im Umgang mit dem geliebten Gegenüber mahnt. Dominik Plangger zeigt sich wieder als ein wacher Beobachter unserer Welt, ein Poet, der Gedanken zu Papier bringt und in seine eigene Musik verpackt, so als könnte dieses Lied nie anders klingen.

Facebook
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.