15.05.2016, 18:28 Uhr

Einmal Götzens und retour

Der unübersehbare Mittelpunkt von Götzens ist diese imposante Rokoko-Kirche, die im 18.Jahrhundert erbaut wurde. Geweiht ist sie den Heiligen Petrus und Paulus, doch als Wallfahrtsziel gilt sie wegen der hier beherbergten Asche des seligen Pfarrers Otto Neururer, der 1940 im Konzentrationslager Buchenwald ermordet wurde
Selbst bei Regenwetter lässt sich ein Spaziergang in der schönen Landschaft des Westlichen Mittelgebirges genießen.

Auf Waldwegen wie dem Akademikersteig zwischen Götzens und Birgitz mag das Unterwegssein stellenweise zwar eine Rutschpartie sein, aber der neblige Regenwald, durch den der Weg führt, ist das kleine Abenteuer durchaus wert.
Und auf bequemen Straßen und Feldwegen, über welche die restliche Wanderung führt, kann man sich dann ohnehin wieder problemlos ganz und gar auf die an interessanten Sehenswürdigkeiten reiche Umgebung konzentrieren.

Zu dem Sehenswerten zählen neben den prächtigen Kirchen der Orte Axams, Birgitz und Götzens auch so Kleinigkeiten wie der wild schäumende Axamer Bach und zahlreiche Wegkapellen, an denen man vorbeispaziert.

Also kein Grund, sich von etwas Regen von einem Ausflug abschrecken zu lassen. Einfach rein in wetterfeste Kleidung, einen Schirm geschnappt und los geht's...
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
75.858
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 16.05.2016 | 07:31   Melden
249
Fritz Neuhauser aus Innsbruck | 16.05.2016 | 10:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.