25.07.2016, 07:51 Uhr

Über die Pillerhöhe

Fließ ist selbst bei Regen ein schöner Ausgangsort für eine Wanderung durch eine landschaftlich schöne und historisch und kulturell interessante Region
Der auch Piller Sattel genannte, 1559m hoch liegende Pass gilt seit Menschengedenken als die kürzeste Verbindung zwischen dem Engadin bzw. dem Oberinntal und dem Ort Imst.

Um diesen Weg Schritt für Schritt selbst kennenzulernen, bin ich von Fließ aus losgewandert, zum Gachen Blick auf der Pillerhöhe hinaufgestiegen, über den sogenannten Kult-Ur- Weg und ein paar Umwege mit herrlichen Ausblicken nach Wenns gegangen und von dort aus weiter nach Arzl am Eingang des Pitztales und hinunter zum Imster Bahnhof spaziert.
Vielleicht lag es an all dem Interessanten und Schönen, das diese Strecke reichlich zu bieten hat, dass mir der Weg und die knapp sechs Stunden des Unterwegsseins tatsächlich nicht lang vorkamen.
Auf jeden Fall war die Wanderung trotz des anfänglichen Regens ein schönes und alles in allem kurzweiliges Vergnügen. Und zudem eine wunderbare Möglichkeit, diese herrliche Gegend Schritt für Schritt zu erkunden.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.