04.05.2016, 11:56 Uhr

Ehrenzeichen für 25 verdiente MitarbeiterInnen

Diözesanadministrator Jakob Bürgler (li.) und Regens Roland Buemberger (re.) gratulierten Franz Lair und Propst Florian Huber.

Diözesanadministrator Bürgler dankt den MitarbeiterInnen für unverzichtbare ehrenamtliche Dienste.

Im Diözesanhaus Innsbruck wurden am Freitagnachmittag an 25 verdiente ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Diözese Ehrenzeichen verliehen. In einem Festakt mit Familien und Freunden der Geehrten hat Diözesanadministrator Jakob Bürgler gemeinsam mit seinem Stellvertreter, Regens Roland Buemberger, neun goldene und 16 silberne Ehrenzeichen vergeben. Die Ehrenzeichen der Diözese in Gold und Silber werden als öffentliche Anerkennung an verdiente Laien im ehrenamtlichen Dienst für Glaube und Kirche verliehen. Kriterien für die Verleihung des Ehrenzeichens sind etwa besonderes Engagement im pastoralen Dienst, im Kirchenraum, administrative Leistungen, Leistungen im sozialen, kulturell-gesellschaftlichen oder im Bildungsbereich bzw. modellhafte Leistungen. Diözesanadministrator Jakob Bürgler bedankte sich für den oft jahrelangen und unermüdlichen Einsatz.


"Gesicht des Evangeliums"

"Der ehrenamtliche Dienst, den Christen einbringen, ist wie ein Fenster, durch das wir mehr als die geleistete Arbeit sehen können. Der Einsatz und die Menschen, die ihn tun, geben dem Evangelium und der Kirche ein Gesicht. Ein unglaublich vielfältiges, kraftvolles, lebendiges Gesicht. Ein Gesicht, das die Freude des Glaubens spürbar macht. Ein Gesicht, das einladend ist und schön! Danke, dass Sie der Frohen Botschaft und unserer Kirche dieses Gesicht geben", betont Bürgler.
"Als Diözese wollen wir von Herzen Danke und Vergelt´s Gott sagen! Jeder und jede ist wichtig an seinem und ihrem Platz! Oft genug sind es gerade die kleinen Dienste, die ganz wesentlich und unverzichtbar sind, die das Ganze zusammenhalten. Den kleinen Dienst in Treue tun: Das verdient Aufmerksamkeit und Wertschätzung", erläutert der Diözesanadministrator.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.