08.03.2016, 15:54 Uhr

Biosymposium 2016 Ernährungssouveränität

Biosymposium 2016 - "anständig essen" (Foto: Bio Austria)

Was hat das Klima mit unserer Ernährung zu tun?

Wie „souverän“ sorgen wir für die Ernährung der Bevölkerung im Alpenraum bzw. wie unabhängig ist die tägliche Versorgung weltweit? ExpertInnen gehen der Frage nach, wie sehr sich der Klimawandel auf lokaler und globaler Ebene auswirkt bzw. auswirken könnte und welche Folgen diese klimatischen Veränderungen für die Ernährungssicherung mit sich bringen.

Programm

Erich Tasser eröffnet mit dem Blick auf den Klimawandel im Alpenraum. Josef Eitzinger dehnt die Perspektive auf die globalen Zusammenhänge aus. Auf dieser weltweiten Ebene steigt Bendikt Haerlin ein und präsentiert neue Erkenntnisse zur Ernährungssouveränität im globalen Wandel. Den Bogen zurück auf die lokale Ebene vor Ort schließt Wilhelm Knaus: „Ernährungssicherung – was heißt das für den Alpenraum?“.

Diskussionen

Im offiziellen Teil ist auch Raum für Diskussion und Rückfragen. Ausstellung im Foyer: Klimagerechtigkeit in Bildern.

>> zum Termin
>> zum Programm
>> zu den Referenten

Anmeldung erforderlich unter: hdb.kurse@dibk.at

Weitere Infos unter:
Tel.: 0 676 / 84 2214 420 bzw. joachim.astl@bio-austria.at


>>zur Homepage der BIO AUSTRIA
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.