02.10.2016, 23:48 Uhr

Gesund und schön im Schlaf

Dieter zur Nedden mit den Referentinnen Birgit Högl und Andrea Hoflehner

Mini Med informiert über gesunden Schlaf und neue Erkenntnisse zur Therapie von Schlafstörungen.

INNSBRUCK: Vergangenen Dienstag widmet sich Mini Med dem Thema Schlaf und Träume. Unter der Moderation von Dieter zur Nedden, referieren Birgit Högl, Leitende Oberärztin des Schlaflabors, und klinische Gesundheitspsychologin, Andrea Hoflehner, über die wichtigen Funktionen des Schlafs, Schlafstörungen und deren Therapiemöglichkeiten.
Gesunder Schlaf ist wichtig für unseren Körper und unsere Gesundheit, weiß Birgit Högl. Im Schlaf regeneriert sich unser Gehirn und reinigt sich von Abfallprodukten. Träume haben dabei eine wichtige, psychohygienische Funktion.
Ein gesunder Schläfer durchläuft mehrere Schlaf-Zyklen und bleibt ein fünftel der Gesamtschlafdauer im Rem-Schlaf. Wenn dieser Zyklus durch zu wenig Schlaf gestört ist, spricht man von einer Schlaf-Fragmentierung, die nicht gesund ist. Doch viele Menschen sind von einem akuten Schlafmangel betroffen, dabei leidet etwa jeder 4. Österreicher an Schlafstörungen.

Zur Sache:

Es gibt viele verschiedene Schlafstörungen. Die Häufigste Form ist die so genannte Insomnische Störungen, weiß Andrea Hoflehner. Insomnische Beschwerden kennzeichnen sich durch zu wenig schlaf. Man denkt viel nach, je mehr man versucht zu schlafen, desto weniger funktioniert es. Durch diese Schlafbehindernden Gedanken gerät man in einen Teufelskreis: „Schlaf kommt, wenn wir uns entspannen und, desto mehr man versucht zu Schlaf zu kommen, desto schwieriger wird es.“ Dabei unterscheidet man zwischen Kurzzeitinsomnie, die bei bei akuten Belastungssituationen auftritt, und chronischen Schlafstörungen. Patienten mit chronischer Imsomnie sollten als erste Behandlung kognitive Verhaltenstherapie erhalten. Wenn diese nicht hilft, wird im zweiten Schritt eine medikamentöse Behandlung empfohlen. Eine medikamentöse Behandlung hat jedoch auch viele Nachteile, denn klassische Schlafmittel verbessern den Schlaf nur kurzzeitig. Jeder kann seinen Schlaf mit einem schlaffreundlichen Lebensstil verbessern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.