19.07.2016, 08:46 Uhr

Die Brücke

(Foto: Gerlinde Stubenböck)
Die Brücke
Wir Menschen bauen zu viele Brücken,
selbst dort - wo gar kein Fluß ist
und zu viele Grenzen,
selbst dort – wo gar kein Krieg ist.

Wenn es still wird – unter der Brücke,
die Leere der Seele so laut.
Wenn wir sie nicht sehn -
die Brücke – zum gehn.

Dann kann der Garten nicht blühen,
wenn unsere Ängste glühen.
Mit unseren selbst gesetzten Grenzen,
können wir die Brücke nicht sehen,
selbst dort – wo so viele stehen.

Unsere Talente und Gaben ersticken,
die Kleider zu eng, die Masken zu schwer.
Das Leben zerrt an unseren Ketten –
wie können wir uns an´s Ufer retten?

Das Leben fordert und schreit,
bis wir sie endlich durchbrechen – unsere Grenzen.
So können wir sie sehn -
die Brücke – wenn wir vor ihr stehn!

Gerlinde Stubenböck
21
Diesen Mitgliedern gefällt das:
10 Kommentareausblenden
75.607
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 19.07.2016 | 09:00   Melden
111.822
Birgit Winkler aus Krems | 19.07.2016 | 13:51   Melden
2.125
Lilo Galley aus Innsbruck | 19.07.2016 | 14:24   Melden
33.509
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 19.07.2016 | 16:40   Melden
2.125
Lilo Galley aus Innsbruck | 19.07.2016 | 17:20   Melden
23
Gerlinde Stubenböck aus Landeck | 19.07.2016 | 22:00   Melden
30.566
Kaller Walter aus Innsbruck | 20.07.2016 | 08:55   Melden
2.125
Lilo Galley aus Innsbruck | 20.07.2016 | 09:14   Melden
6.202
Eduard Führer aus Güssing | 31.07.2016 | 12:50   Melden
2.125
Lilo Galley aus Innsbruck | 01.08.2016 | 06:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.