05.08.2016, 22:37 Uhr

In ganz Innsbruck kursiert Kultur!

Italienische Lebenslust comes to Innsbruck! "I Bassifondi" tourten letzte Woche mit dem Concerto Mobile, einem Theaterwagen, der an jene aus der Zeit der Commedia dell'arte erinnerte, durch ganz Innsbruck - an Orte, an denen man keine Konzerte vermuten würde. Die Italiener Gabriele (Percussion), Vincenzo (Countertenor), Simone (Theorbe/Chitarra/Musikalische Leitung) und Josep Maria (Colascione basso) versetzten Innsbruck mit ihren temperamentvollen Vertonungen alter Musik ins Venedig des 17. Jh.

Letzte Woche tourte das Concerto Mobile mit "I Bassifondi" durch die Stadt, auch das Stadtlesen startete vor'm Landestheater.

INNSBRUCK (sara). Zum Auftakt der Festwochen der Alten Musik machte das Concerto Mobile, ein Theaterwagen, an Orten in Innsbruck Halt, wo für gewöhnlich keine Konzerte stattfinden würden. So erklang die Musik der Commedia dell'arte unter anderem am Wiltener Platzl und im Waltherpark. Der Countertenor Vincenzo Capezzuto vertonte barocke Klänge, die alle Anwesenden in das Venedig des 17. Jahrhunderts eintauchen ließen. Sonniges Wetter, barocke Klänge, venezianisches Flair - was will man mehr? Das dachte sich auch eine Vielzahl an neugierigen Musikliebhabern und auch viele Kinder ließen ihrem Tanzgemüt freies Sein. Zudem startete auch das Stadtlesen mit einer Lesung von "Die Prinzessin von Arborio"-Autorin Bettina Baláka - Kultur, Kultur, sag ich da nur!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.