02.08.2016, 15:00 Uhr

Kunstpreis für Tiroler Künstler Michael Tolloy

Bürgermeister von Lichtenstein Thomas Nordheim, Bildhauer Michael Tolloy, Museumsleiter Mario Schubert (Foto: privat)
Kürzlich besuchte der Innsbrucker Bildhauer Michael Tolloy die Stadt Lichtenstein (Deutschland), wo ihm der Ruth Leibnitz Kunstpreis überreicht wurde. Der Ruth Leibnitz Preis ist mit 5.000 Euro dotiert sowie die Anerkennung durch den Ankauf einer Skulptur. Tolloys Arbeit „Dahinschwinden“ die für den europaweit ausgeschriebenen Kunstpreis entstand, ist eine Skulptur zwischen experimenteller Gestaltung mit “klassischer“ Form, verweist auf tiefgründige, existentielle Bedeutung hin und steht damit in bester Tradition zum Vermächtnis von Ruth Leibnitz. Tolloys Skulptur erhält
als erste Österreichische Arbeit einen dauerhaften Platz im Daetz-Museum und wird künftig die Sammlung internationaler Holzbildhauerkunst bereichern. Das Daetz- Centrum im Schlosspalais von Lichtenstein umfasst Zeitgenössische und alt-meisterliche Exponate aus Afrika, Asien, Amerika und Europa.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.