23.06.2016, 11:59 Uhr

14 neue Tagesmütter und 2 Tagesväter in Tirol zertifiziert

16 Frauen und Männer schlossen den Lehrgang zur Tagesmutter bzw. zum Tagesvater erfolgreich ab. Sie erhielten im feierlichen Rahmen im Spiegelsaal in Innsbruck ihre Zertifikate für Ihre Tätigkeit als Tagesmutter bzw. Tagesvater. (Foto: Aktion Tagesmütter)

Insgesamt 16 Personen wurden von der "Aktion Tagesmütter" innerhalb von vier Monaten ausgebildet. Das Zertifikat trägt das Gütesiegel des Bundesministeriums für Familie und Jugend.

Unter der Schirmherrschaft von Tagesmütter Tirol wurden 14 neue Tagesmütter und zwei neue Tagesväter ausgebildet. Sie stehen ab sofort in den Bezirken Innsbruck, Innsbruck-Land, Schwaz und Kitzbühel zur Verfügung. Am Mittwoch, den 22.6.2016, erhielten die frischgebackenen Tagesmütter und -väter im feierlichen Rahmen im Spiegelsaal des Tiroler Bildungsforums ihre Abschlusszertifikate.


220 Theorieeinheiten, 80 Praxisstunden

In den vergangenen vier Monaten wurden die KandidatInnen der Vereine Aktion Tagesmütter, Frauen im Brennpunkt und dem Tagesmütter-Projekt Bezirk Kitzbühel in 220 Theorieeinheiten von professionellen Lehrenden und in 80 Praxisstunden von erfahrenen Tagesmüttern auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Auf dem Lehrplan standen Themen wie Pädagogik, Entwicklungspsychologie, gesunde Ernährung, Medienlehre oder Spielpädagogik.


Auch Männer interessiert

„Die Ausbildung war für mich eine sehr wertvolle Vorbereitung auf meinen Beruf, auch für meine eigenen Kinder konnte ich viel mitnehmen. Die pädagogischen Leiterinnen wie auch Referentinnen haben uns ausgezeichnet betreut und unterrichtet. Ich denke, dass diese Ausbildung den Beruf an sich sehr stärkt“, so Peter Hechenberger, neuer Tagesvater des Vereins Aktion Tagesmütter.
Aber auch die Frauen wollen sich in diesem Bereich behaupten. Eine von ihnen mit dem Wunsch so längere Zeit mit ihren Kindern verbringen zu können.


Hohe Qualität gesichert

„Die Ausbildung ist sehr intensiv und praxisnah, deren hohe Qualität wurde auch durch das Gütesiegel des Bundesministeriums bestätigt. Wir freuen uns unsere neuen Tagesmütter und Tagesväter in ihrer Arbeit zu unterstützen und zu begleiten.“ so Gertrud Larcher vom Verein Aktion Tagesmütter, die im Frühjahr als Ausbildungsleiterin fungiert und die Tagesmütter und -väter pädagogisch begleitet.


Was ist eine Tagesmutter?

Tagesmütter und Tagesväter bieten die persönlichste, familiärste und auch flexibelste Art der Kinderbetreuung, die sich an der Arbeitszeit der Eltern orientiert. Tageskinder werden in kleinen Gruppen im Zuhause der qualifizierten PädagogInnen betreut und erleben gemeinsam Familienalltag. Da höchstens vier Kinder unter 12 Jahren gleichzeitig betreut werden dürfen, können die persönlichen Bedürfnisse der Schützlinge im Alter von wenigen Monaten bis zu 14 Jahren gut wahrgenommen werden. Jedes Kind kann sich individuell in seinem eigenen Tempo und seinem eigenen Rhythmus entfalten. Gemeinsames, aber auch freies Spielen, Singen und Vorlesen, Zeichnen und Bastelns stehen ebenso auf dem Programm wie regelmäßige Bewegung im Freien. Diese Betreuungsform ist ganzjährig und ganztägig.


Finanzierung

Die Ausbildung zur Tagesmutter wird vom AMS Tirol finanziert und ist vom Bundesministerium für Familien und Jugend zertifiziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.