18.10.2016, 13:17 Uhr

Christa bringt Kälte und Regen

Mit Tief Christa sinken die Temperaturen und die Schneefallgrenze sinkt auf rund 1.000 Meter. (Foto: Gerhard Cammerlander/Regionaut)

Der goldene Herbst ist nun vorbei. Tief Christa bringt in den kommenden Tagen kühle Temperaturen, Regen und Schnee bis 1.000 Meter.

TIROL. Die kommenden Tage werden wolkig, nebelig und nass. Tief Christa bringt gleichzeitig einen Temperaturrückgang. Die Schneefallgrenze sinkt auf rund 1.000 Meter. Es bleibt frisch.

Regen, Nebel, Wolken und sinkende Temperaturen

Schon ab Dienstag macht sich Tief Christa bemerkbar. Nebel und Wolken verdecken die Sonne. Immer wieder regnet es. Die Höchstwerte bleiben zwischen 8 und 15 Grad. Auf 1.500 Meter sind die Temperaturen noch mild, bis zu 6 Grad sind möglich.
Ab Mittwoch wird es deutlich kühler. Es wird regnerischer und die Schneefallgrenze sinkt.

Der Donnerstag bringt im Tiroler Unterland Schnee bis 1.000 Meter. Im Laufe des Tages wird der Regen im Tal schwächer. Manchmal zeigt sich sogar die Sonne. Allerdings bleibt es kühl. Die Temperaturen kommen nicht über 5 bis 12 Grad hinaus. Auch am Freitag ändert sich am Wetter wenig. Es kommt weiterhin zu Regen- und Schneeschauern. Sonnige Phasen bleiben lokal beschränkt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.