30.09.2016, 13:01 Uhr

Drittwärmster September seit Messbeginn

Ein außergewöhnlich warmer und sonniger September geht zu Ende - Er ist der drittwärmste September seit Messbeginn. (Foto: Florian Riml/Regionaut)

Der September 2016 ist der drittwärmste September seit Messbeginn. Teilweise wurden Sommer- und sogar Tropentage gemessen.

TIROL. Der September liegt mit +2,5 Grad über dem langjährigen Mittel. Er ist gleichzeitig der drittwärmste September seit Messbeginn im Jahr 1767. Zwischen 30 und 40 Prozent mehr Sonnenstunden als im September üblich konnten registriert werden.

September wie ein verlängerter August

Der September zeichnete sich durch zahlreiche Sommer- und Sonnentage aus. Er lag um rund 2,5 Grad über dem Septembermittel. Er ist der drittwärmste September seit Messbeginn. „Damit reiht er sich auf Platz drei der Bestenliste ein. Um seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Österreich im 1767 noch wärmere September zu finden, muss man bis in die Jahre 1810 und 1932 zurückblicken.“, so Meteorologe Konstantin Brandes von Ubimet. Insgesamt lagen die Temperaturen 16mal über 25 Grad. Auch die Sonnentage lagen mit 30 bis 40 Prozent über dem langjährigen Mittel. Bei den Regentagen blieb der September unter dem langjährigen Durchschnitt. Es fehlen zwischen 20 und 60 Prozent auf eine ausgeglichene Bilanz.

Die tiefsten Temperaturen wurden in St. Jakob im Defreggen gemessen: +0,4 Grad (23. September). Die höchsten Windspitzen gab es am 15. September am Patscherkofel mit 108 km/h.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.