18.05.2016, 08:00 Uhr

Enormer Preisdruck führt zu Ausbeutung

Ein Kommentar von Agnes Czingulszki

KOMMENTAR "Absamer Erntehelferskandal"

Zum Absamer "Erntehelferskandal" von 2014 liegt nun ein rechtsgültiger Vergleich vor. Der Bauer muss zahlen. Doch wer nun glaubt, den Bauern als "Ausbeuter" abstempeln zu müssen, verkennt die Gesamtsituation. Denn die heimischen Landwirte stehen selbst unter enormem Druck. Im Grunde bestimmen Handelsketten und vor allem Konsumenten den Preis eines Produktes. Wenn Salat oder Radieschen nur zu einem bestimmten (häufig sehr niedrigen) Preis abgenommen werden, müssen die Bauern schauen, wie sie damit zurechtkommen. Viele haben unter diesem Preisdiktat schon aufgegeben, die Verbliebenen versuchen zu sparen, wo es nur geht. Das ist keine Entschuldigung für die Verletzung arbeitsrechtlicher Vorschriften, aber eine Erklärung, wie es dazu kommt. Lebensmittel aus der Region müssen uns ein paar Cent mehr wert sein, damit das System funktioniert.
0
2 Kommentareausblenden
6
Sonia Melo aus Westliches Mittelgebirge | 18.05.2016 | 08:42   Melden
6.615
Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck | 18.05.2016 | 12:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.