14.04.2016, 15:55 Uhr

Gesundheitsförderung an den Schulen Tirols

Bildungslandesrätin Beate Palfrader beim Unterzeichnen der Kooperationsvereinbarung. (Foto: Land Tirol/Sax)

Gesunde Schule Tirol - Seit 12. April gibt es einen Kooperationsvertrag zwischen Land Tirol, Landesschulrat für Tirol, Pädagogische Hochschule Tirol und Tiroler Gebietskrankenkasse zur Förderung der Gesundheit an Tirols Schulen.

TIROL. „Der Grundstein für ein gesundes Leben, das Zufriedenheit und Glück, aber auch Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft im Leben beeinflusst, wird bereits in jungen Jahren gelegt. Die Lebenswelt Schule hat dabei einen maßgeblichen Einfluss.", so Landesschulratspräsidentin und Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader. Aus diesem Grund müsse schon in der Schule die Gesundheitskompetenz gestärkt werden und sozial bedingte Ungleichgewichte ausgeglichen werden.

Gütesiegel "Gesunde Schule Tirol

Die Aktion "Gesunde Schule Tirol" wurde gemeinsam mit dem Land Tirol, Landesschulrat, Gebietskrankenkasse und Pädagogischer Hochschule Tirol entwickelt. Mit dieser Aktion soll innerhalb der Schule Gesundheitsförderung und somit körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden besonders gefördert werden.

Tiroler Gesundheitsziele

Tirol gilt derzeit als das gesündeste Bundesland. Um diesen Status beizubehalten will das Land Tirol für die nächsten zwanzig Jahre die Tiroler Gesundheitsziele festsetzen. Im Vordergrund sollen jene Faktoren stehen, die die Gesundheit der Menschen positiv beeinflussen. Ein gesunder Lebensraum Schule ist hier von besonderer Bedeutung. „Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass der Lebensraum Schule für Kinder prägend ist.", so der Obmann der TGKK, Werner Salzburger.

Gesundheitsförderung an den Tiroler Schulen

"Die schulische Gesundheitsförderung ist eine wichtige Säule für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler.“, so Werner Salzburger. Die Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) stellt ein sechsköpfiges Spezialistenteam für dieses Projekt zur Verfügung. Auch die notwendigen finanziellen Mittel für die Gesundheitsförderungs- und Vorsorge-Projekte stammen von der TGKK.

Verankerung der Gesundheitsförderung im Schulleben

Irmgard Plattner, Vizerektorin für Forschungs- und Entwicklungsangelegenheiten an der Pädagogischen Hochschule Tirol hält es für wichtig, Gesundheitsförderung als organisationsumfassenden Ansatz im Schulleben zu verankern. Um das zu erreichen, müssten alle Beteiligten mit eingebunden werden. Bereits seit Jahren werden erfolgreiche Maßnahmen und Angebote zur Gesundheitsförderung in der Schule umgesetzt.

Kooperationsvereinbarung zur Verstärkung der Gesundheit an Tirols Schulen

Die Servicestelle Schule Tirol der TGKK und die Pädagogische Hochschule arbeiteten auch vor dem Kooperationsvertrag immer wieder an der Begleitung und Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der Gesundheit an Schulen. Um mit weiteren Partnern die Maßnahmen zur Gesundheitsförderung an Schulen zu verstärken, zu bündeln und zu erweitern, wurde am 12. April ein Kooperationsvertrag unterschrieben.

Die Partner des Kooperationsvertrags sind: die Tiroler Gebietskrankenkasse, der Landesschulrat für Tirol. das Land Tirol - Abteilung Bildung und Gesundheit und die Pädagogische Hochschule Tirol. Ziel der Partnerschaft ist die Etablierung eines nachhaltigen und effektiven Gesundheitsmanagements in der Lebenswelt Schule.

Zusammenarbeit in folgenden Bereichen

  • Entwicklung, Abstimmung und Umsetzung von Konzepten, Projekten bzw. Maßnahmen und Fortbildungsangeboten zur Gesundheitsförderung im Setting Schule unter der Dachmarke „Gesunde Schule Tirol“
  • Abgestimmte Information und Kommunikation von relevanten Themen rund um die Gesunde Schule Tirol
  • Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur schulischen Gesundheitsförderung der jeweiligen Institution durch Bereitstellung der entsprechenden Ressourcen (Personal, Finanzen, Infrastruktur, Know-how), jeweils nach Maßgabe der vorhandenen Möglichkeiten
  • Entwicklung und Begleitung des „Gütesiegel Gesunde Schule Tirol“ mit dem Ziel der nachhaltigen Qualitätssicherung und -entwicklung im Bereich der schulischen Gesundheitsförderung
  • Zur Erfüllung der intensivierten Zusammenarbeit ist ein Steuerungsteam „Gesunde Schule Tirol“ im Rahmen des Arbeitskreises Gesunde Schule eingerichtet.

Zehn Gesundheitsinitiativen Kinder und Jugendliche in Tirol

  1. Gütesiegel Gesunde Schule Tirol
  2. Gesunde Schule Tirol
  3. Bildungsprogramm "Schlaue Kinder essen anders"
  4. Do it yourself!
  5. G´sund rund um den Mund
  6. Schule bewegt gestalten
  7. VASCage - EVA
  8. Zahngesundheitsprogramm für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche
  9. Workshops: Selbstwert, Körperbilder, Sexualität und neue Medien
  10. Für Lehrer: Tagung Gesunde Schule Tirol & Lehrgang „schulische Gesundheitsförderung“

Links zum Thema

Service Stelle Schule
Zahngesundheit für alle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.