20.04.2016, 12:26 Uhr

Innsbrucks größter Drogenfund der letzten Jahre

65 kg Cannabisharz wurde in der Innsbrucker Wohnung gefunden. (Foto: Landespolizeidirektion)

"Großes Pech" hatte ein 55-jähriger Einheimischer Anfang April: Die Polizei kam quasi zufälligerweise auf einen großen Cannabis-Fund in seiner Wohnung.

INNSBRUCK. Eigentlich führte die Polizei Erhebungen in der Nachbarwohnung durch, als einer der Beamten auf den Cannabisgeruch aufmerksam wurde. Als der Mieter von den Polizisten darauf angesprochen wurde, händigte er einige Gramm Cannabis aus. Das Ablenkungsmanöver ging aber in die Hose, denn die Beamten hatten den Verdacht, dass der 55-jährige Einheimische mehr zu verbergen hat. Nachdem die Polizisten einen Drogenspürhund anforderten, gestand der Mann, dass er eine größere Menge an Cannabis versteckt hat: Insgesamt 65 kg. Der Straßenverkaufswert dieser Menge beträgt 650.000 Euro. Der Verdächtige sitzt in U-Haft, die Ermittlungen laufen, denn man vermutetet dadurch mehreren Hintermännern auf die Spur zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.