13.05.2016, 13:00 Uhr

Junge Sängertalente werden mit "Tiroler Klassik Sängerpreis" gefördert

Angelika Wolff (Operndirektorin Tiroler Landestheater, Mitglied Jury), LRin Beater Palfrader, Helmut Krieghofer (ORF Landesdirektor), Eva Lind (Vorsitzende der Jury) und Hubert Haas (Eigentümer Klassik Label Solo Musica, München, Mitglied Jury)
TIROL. Das Land Tirol und die Eva Lind Musikakademie Tirol schreiben heuer erstmalig in Zusammenarbeit mit dem ORF Tirol und der Tiroler Landestheater und Orchester GmbH den Tiroler Klassik Sängerpreis für junge Tiroler Sängerinnen und Sänger aus. Dabei handelt es sich um einen Förderpreis, der alle zwei Jahre vergeben wird und junge Gesangstalente von 16 bis 27 Jahren im Bereich Klassik fördern soll.

Bewerbungen

Um den Förderpreis können sich junge SängerInnen bewerben, die in Tirol geboren oder aufgewachsen sind oder deren Lebensmittelpunkt in Tirol ist. Außerdem muss eine Aus- oder Fortbildung an einer Musikschule, Konservatorium oder Universität vorgewiesen werden. Für die Bewerbungen sind ein tabellarischer Lebenslauf, ein Motivationsschreiben, die Beschreibung der geplanten Aus- und Fortbildung, der Nachweis des bisherigen Studienerfolges und eine Videodokumentation (max. 5 Minuten bwz. 2 Lieder) zu erbringen. Die schriftlichen Bewerbungen sind in fünffacher Ausfertigung einzureichen. Die Frist für das Stipendium endet am 30. September – bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Bewerbungen vollständig bei der Eva Lind Musikakademie Tirol eingelangt sein.

Bewertung durch eine Jury

Die eingelangen Unterlagen werden dan von einer Jury bewertet und die zehn besten BewerberInnen werden zum öffentlichen Vorsingen eingeladen. Im öffentlichen Finale am 20. Oktober um 19 Uhr im ORF Landesstudio Tirol / Studio 3 wird schließlich der Sieger ermittelt. Diesem oder dieser winkt dann eine Förderung der Fortbildung im Wert von 5.000 Euro, ein Gastauftritt im Tiroler Landestheater und ein Auftritt im Grande Finale der Eva Lind Musikakademie Tirol 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.