05.08.2016, 12:45 Uhr

Mutter und Baby beim Busfahren verletzt

Der T-Bus musste abbremsen, weil ein Pkw zu weit auf der linken Spur gekommen war. Mutter und Baby haben sich leicht verletzt. (Foto: IVB)

Weil der T-Bus stark abbremsen musste, fiel ein sieben Monate altes Baby aus dem Kinderwagen. Auch die Mutter verletzte sich leicht.

INNSBRUCK. Am 4. August 2016 gegen 11.50 Uhr fuhr die Lenkerin des IVB Busses der Linie „T“ im Bereich Baggersee über die „New Orleans Brücke“ und beabsichtigte nach rechts in den Archenweg einzubiegen. Zum selben Zeitpunkt lenkte eine unbekannte Frau einen dunklen kleineren PKW am Archenweg derart weit auf der linken Fahrspur, sodass die Buslenkerin stark abbremsen musste. Dadurch kam eine Businsassin zu Sturz, wobei ihre sieben Monate alte Tochter aus dem Kinderwagen fiel. Beide mussten mit leichten Verletzungen in die Klinik Innsbruck gebracht werden. Die Lenkerin des dunklen PKW setzte ihre Fahrt ohne Anzuhalten fort.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, zweckdienliche Hinweise an die Verkehrsinspektion Innsbruck Wilten zu richten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.