24.05.2016, 09:10 Uhr

Neuer Anlauf für Sanierung des Kaiserschützenplatzes

Die Neugestaltung des Kaiserschützenplatzes soll ab 2018 in Angriff genommen werden – unabhängig von der Grassmayr-Kreuzung.

Diskussion um Neugestaltung soll wieder in Gang kommen. Vor 2018 passiert aber "sicher nichts".

Bereits vor einigen Jahren stand eine Neugestaltung des Kaiserschützenplatzes in Wilten auf der Agenda. Seither ist die Diskussion darüber aber wieder eingeschlafen. Hauptgrund dafür war, dass man die Planungen für die Graßmayr-Kreuzung abwarten wollte. "Ich halte das für schade, dieser Platz hat so viel Potenzial. Gemeinsam mit der ansässigen Wirtschaft wollen wir die Diskussion wieder beleben", erläutert GRin Barbara Traweger (ÖVP). Tatsächlich führt der Platz derzeit ein tristes Dasein als eine Art begrünter Kreisverkehr mit Sitzbänken, während das Wiltener Platzl aufwendig saniert wurde. Auch Vizebgm. Sonja Pitscheider (Verkehr; Grüne) will eine Neugestaltung des Platzes angehen: "Vor 2018 ist das aber nicht realistisch. Dafür haben wir derzeit zu viele andere Baustellen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.