11.05.2016, 14:00 Uhr

Pflege in Tirol

Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg. (Foto: Land Tirol/ Steiner)

In Tirol wird der Ausbau der Pflege verantwortungsvoll vorangetrieben. Für Pflegende gibt es Weiterbildungen, eine eigene App zur Verbesserung der mobilen Pflege.

TIROL. "Der Ausbau der Pflege schreitet verantwortungsvoll und zukunftsorientiert voran“, erklärt Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg anlässlich des Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai.

Mobile Pflege – Gemeinsame App für Tiroler Sprengel

Seit Anfang des Jahres gibt es für MitarbeiterInnen, die im Bereich der mobilen Pflege arbeiten, eine Pflegeapp. Mit diesem Programm für Smartphones werden die Einsatzpläne besser koordiniert. Auch aktuelle Informationen über die KlientInnen werden hier gespeichert und können vor Ort abgerufen werden.

Ausbau der mobilen Pflege

„Nahezu alle Betroffenen wünschen sich, ihren Lebensabend möglichst lange in der eigenen Wohnung verbringen zu können. Der Ausbau dieser Pflege zu Hause wird deshalb stark gefördert“, so Bernhard Tilg. 62 Sozial- und Gesundheitssprengel und fünf Vereine kümmern sich um die mobile Pflege.

Veranstaltungen des GesundheitsPädagogischen Zentrums

Im GesundheitsPädagogischen Zentrum des Landes Tirol werden immer wieder Veranstaltungen für den Pflegebereich angeboten.
Veranstaltungstipp: 12.05.2016/Landhaus 1: Wie Leben und Leisten gelingen kann“ - über Wertschätzung gegenüber sich selbst und anderen. ReferentInnen: Anna Maria Pircher-Friedrich und Rolf-Klaus Friedrich.

Zum Thema

Neue Pflege-App in der mobilen Pflege
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.