01.07.2016, 12:30 Uhr

Schokofabrik begeisterte in der Innsbrucker Kinderklinik

Hansjörg Haas ("Tiroler Edle") und die kleinen PatientInnen beim Verzieren der Schokoladetafeln (Foto: tirol kliniken/berger)

Süßer Besuch an der Innsbrucker Kinderklinik: Diese Woche konnten sich die kleinen PatientInnen in der Schokolade-Fabrik ihre eigene Tafel zaubern. Die "Tiroler Edle"-Schokolade aus Landeck machte jedoch nicht nur Kinderträume war.

INNSBRUCK. Verschmierte Münder, klebrige Finger und ein Strahlen über das ganze Gesicht: Hansjörg Haag, Chocolatier der "Tiroler Edlen", bescherte den jungen PatientInnen heute Vormittag mit seiner Schokolade-Fabrik auf der Dachterrasse des Kinder- und Herzzentrums eine gelungene Abwechslung. „Es freut mich zu sehen, mit wie viel Spaß die Kinder dabei sind. Manche sind schon richtige Schoko-Künstler und zeigen ihre Kreativität beim Gießen. Schön, wenn man mit so einer Sache den Klinikalltag etwas versüßen kann“, freut sich Haag.

Etliche Schokovariationen

Ob Vollmilch, bitter oder weiß. Gefüllt, bestreut oder verziert – jede Variation war möglich. Und das nicht nur für die Kleinsten – auch bei den erwachsenen Kindern brach das Schokofieber aus und sie kamen in den Genuss, eine edle Tafel zu kreieren. „Die Schoko- Fabrik heißen wir gerne öfters willkommen, denn Schokolade macht bekanntlich glücklich. Man hört und sieht, wie gut das unseren Patienten tut. Sie lachen und kommen auf andere Gedanken – das fördert die Genesung“, so Thomas Müller, stv. Direktor der Kinderklinik. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und sowohl Kinder als auch MitarbeiterInnen würden sich über eine baldige Wiederholung freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.