22.03.2016, 12:00 Uhr

Selbstverteidigung: "Viele Frauen haben jetzt wirklich Angst!"

Wie überwältigt man einen Angreifer? "Wir arbeiten eng mit Behörden zusammen und lernen Frauen, sich zu verteidigen", betont Fuchs. (Foto: IPA)

Die Music-Hall bietet Gratis-Kurse zur Selbstverteidigung an. Diese waren nach wenigen Stunden ausgebucht – für Monate.

"Binnen einer Stunde waren wir restlos ausgebucht!", schildert Natalie Schretter, Eventmanagerin der Innsbrucker Music-Hall. Vor einer Woche organisierte sie zusammen mit der International Protection Academy (IPA) Austria einen gratis Selbstverteidigungskurs für Frauen.

Enormes Interesse

Den Kurs postete Schretter auf Facebook, um ihn zu bewerben. "Binnen einer Stunde wurde der Beitrag 20.000-mal gelesen und über 100-mal geteilt. Nach kurzer Zeit hatten wir über 300 Anmeldungen", schildert Schretter. "Offensichtlich haben viele Frauen enorme Angst. Anders kann ich mir das nicht erklären", so Schretter.

Professionelle Ausbilder

Bertl Fuchs, Präsident und Geschäftsführer der IPA Austria, wird die Kurse persönlich halten. Sein Unternehmen ist in neun Ländern tätig, bildet u. a. in Südafrika Schiffsbesatzungen zur Abwehr von Piratenangriffen aus. Fuchs selbst hat bereits mit unterschiedlichen Spezialeinheiten trainiert – unter anderem mit der GSG9.


"Kein Kindergeburtstag"

"Wir bringen den Frauen in diesen Kursen bei, einen körperlich überlegenen Angreifer schnell und effektiv außer Gefecht zu setzen. Die Kurse werden aber sehr realitätsnah sein. Das heißt, die Frauen werden mit echten Angriffen konfrontiert, das ist kein Kindergeburtstag", erläutert Fuchs. Auch er ortet in letzter Zeit ein immer stärkeres Bedürfnis bei Frauen, sich selbst zu schützen: "Meine Terminkalender sind voll!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.