13.10.2016, 09:18 Uhr

Tiroler sparen trotz niedriger Zinsen

Mag. Harald Wanke, Obmann Sparkassenlandesverbandes Tirol und Vorarlberg: "Die Tiroler sparen mehr, verzichten aber auf Rendite" (Foto: Tiroler Sparkasse)
TIROL. Trotz niedrigen Zinsen, wird in Tirol und Österreich weiter gespart. 7 von 10 Österreichern sagen, dass ihnen sparen sehr wichtig ist.

Sparen trotz niedriger Zinsen

Obwohl die Zinsen schon länger niedrig sind, sparen die Österreicher weiter. Die Bedeutung des Sparens ist in den letzten 10 Jahren zwar gesunken, aber dafür sind die Spareinlagen gestiegen: 2006 betrug der nominale Sparbetrag 132 Euro. Im Jahr 2016 betrug er 216 Euro. Die klassischen Sparformen sind immer noch die Spitzenreiter, auch wenn in Tirol auch andere Sparformen genutzt werden.
  • 80 Prozent der TirolerInnen haben ein Sparbuch bzw. eine Sparkarte
  • 62 Prozent haben einen Bausparer
  • 27 Prozent besitzen Wertpapiere
  • Die Vorsorge mittels Immobilien liegt bei 26 Prozent
  • 43 Prozent der Befragten lässt ihr Geld am Girokonto.

Mehrheit der Österreicher setzt auf Sicherheit

77 Prozent der Österreicher schätzen sich als sicherheitsbetonte Sparer ein. Allerdings kann man aufgrund der niedrigen Verzinsung mit einer reinen Sparveranlagung kaum mehr Vermögen aufbauen, so Harald Wanke, Obmann des Sparkassenlandesverbandes Tirol und Vorarlberg. Nur ein Anlagemix aus Sparbuch, Wertpapieren und Versicherungen bringen langfristig am ehesten Erträge.

Aktien, Investmendfonds & Co

Mehr als die Hälfte der ÖsterreicherInnen sehen die Möglichkeit, mit Aktien oder Investmentfonds Gewinne zu machen. Allerdings sehen sie auch das Risiko dieser Anlageformen. Ein großes Problem bei diesen Anlagen ist jedoch das Verständnis über Wertpapiere. 40 Prozent der Österreicher würden eine Veranlagung mit Wertpapieren machen, wenn sie das entsprechende Wissen dazu hätten. Vielen Österreichern fehlt das Wissen über Finanzbegriffe. Hier Aufklärungsarbeit zu leisten, wäre Aufgabe der Berater der Sparkassen. Nur so könnten Anlagestrategien gemeinsam erarbeitet werden, so Harald Wanke.

Anlagekonzept You Invest

You Invest ist ein Anlagekonzept der Tiroler Sparkasse. Dieses wurde vor drei Jahren gestartet und ist ein Mix aus vier verschiedenen Anlageklassen. Dieser Fonds bildet daher das Sicherheitsbedürfnis der Österreicher ab, da er relativ konservativ ausgerichtet ist, so Harald Wanke. Man hat bei You Invest die Möglichkeit einer Einmaleinlage von 3.000 Euro oder einem monatlichen Beitrag von 50 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.