30.04.2016, 13:15 Uhr

Übungsbewerb der Rot-Kreuz Jugendgruppen Innsbruck und Innsbruck-Land im Stubay

TELFES (kr). Rund 50 Jugendliche waren am Samstag beim StuBay in Telfes in vollem Einsatz. Insgesamt sieben Rot-Kreuz Jugendgruppen haben sich im Rahmen eins Übungsbewerbs als Vorbereitung auf den offiziellen Landesjugendbewerb aller Jugendgruppen, der Mitte Juni in Schwaz stattfinden wird, gemessen. Der Übungsbewerb dient den Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren dazu, ihren aktuellen Wissensstand in Erster Hilfe und Sanitätshilfe unter Bewerbsbedingungen zu erheben.

Unfälle nachgestellt

Not- und Unfälle wurden in verschiedenen Szenarien möglichst nahe an der Realität nachgestellt, um die Jugendlichen auf einen realen Notfall gut vorzubereiten. Unter den inszenieretn Nofallszenarien war beispielsweise ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten, wobei einer eine Wirbelsäulenverletzung erlitt und ein anderer bewusstlos war. Bei einem anderen Szenarium wurde nachgestellt, dass jemand von einem Hund gebissen wurde und bei einer weiteren Situation mussten die Jugendlichen einen Patienten mit schweren Brandwunden versorgen.

Genau hingeschaut

Die sieben Jugendgruppen wurden bei der Patientenversorgung von fertig ausgebildeten Sanitätern genauestens beobachtet. Im Nachhinein wurden ihren Taten bewertet und ein Feedback gegeben, was man noch verbessern könnte. Daniel Binder, Bezirksjugendreferent des Roten Kreuzes: "Mitglieder der Rot-Kreuz Jugendgruppen besuchen in ihrer Freizeit regelmäßig die Gruppenstundne beim Roten Kreuz, in denen sie auf unterhaltsame Weise lernen, wie im Notfall bestmöglich geholfen werden kann."
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.